Nico Hülkenberg startet als Elfter knapp außerhalb der Zähler

Formel 1 2012

— 03.11.2012

Force India nimmt Punkte ins Visier

Sowohl Nico Hülkenberg als auch Teamkollege Paul di Resta starten beim Großen Preis von Abu Dhabi knapp außerhalb der Punkte



Nico Hülkenberg verpasste den Sprung in die Top 10 in der Qualifikation zum Großen Preis von Abu Dhabi nur knapp. Am Ende musste sich der Deutsche mit der elften Position zufrieden geben. Teamkollege Paul di Resta reihte sich mit 0,199 Sekunden Rückstand auf Position 13 ein.

"Ich habe vom heutigen Tag etwas mehr erwartet", so Hülkenberg. "Aber es scheint, als wäre unser Auto in kühleren Temperaturen nicht so konkurrenzfähig, denn ich fühlte mich im letzten Training unter sonnigen Bedingungen viel glücklicher."

"Vielleicht haben uns die niedrigeren Temperaturen also zugesetzt. Ich werde von der elften Position aus starten, lediglich eine Position von den Punkten entfernt. Und ich verfüge über die freie Reifenwahl. Hoffentlich können wir dies zu unserem Vorteil nutzen und uns ein paar Punkte holen."

"Ich hatte mit der Balance meines Autos zu kämpfen", so di Resta. "Das Auto war an diesem Wochenende ziemlich schwierig zu fahren. Es war aus diesem Grund immer wahrscheinlich gewesen, dass es eine schwierige Qualifyingeinheit geben würde."

"Unsere Longrun-Geschwindigkeit hat nicht allzu schlecht ausgesehen, aber ich kämpfte einfach damit, die ultimative Leistung aus dem Auto heraus zu kitzeln. Wir befinden uns immer noch in einer ordentlichen Position, aus der wir versuchen können, Punkte zu holen."

"Im neuen Chassis fühle ich mich zudem wohl. Wir werden morgen wohl lange fahren, denn ich denke, dass es wahrscheinlich ist, dass dies eines der Rennen ist, in dem die Reifen womöglich länger halten als erwartet."

"Nach dem letzten Training haben wir uns wohl ganz optimistisch gefühlt, dass wir zumindest ein Auto in den dritten Qualifying-Durchgang bekommen", gesteht Robert Fernley, Stellvertretender Teamchef des Teams, ein. "Aber es scheint, als hätten uns die kühleren Bedingungen heute Abend nicht in unsere Hände gespielt."

"Nico war lediglich eine Zehntelsekunde davon entfernt, es in die Top 10 zu schaffen, während Paul nicht weit zurück lag. Und das war ungefähr dort, wo wir mit unserem Leistungsniveau heute standen."

"Ich denke, dass wir im Rennen über ein gutes Auto verfügen, und beide Fahrer waren auf ihren Longruns gestern sehr konstant. Es gibt aus diesem jeden Anlass zu hoffen, dass wir morgen stark sein können. Wir verfügen mit beiden Autos in Bezug auf die Strategie über Flexibilität, und wir werden im Rennen Punkte zum Ziel haben."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.