Nico Rosberg und seine Crew mussten zu ungewöhnlichen Mitteln greifen

Formel 1 2012

— 05.11.2012

Mercedes: Hemdsärmelige Arbeit an Rosbergs Auto

Mercedes-Pilot Nico Rosberg und seine ganz besonderen Probleme vor dem Start in den Grand Prix von Abu Dhabi: Das Beste oder nichts



Mercedes-Pilot Nico Rosberg ist auch im Grand Prix von Abu Dhabi leer ausgegangen. Der Weltmeistersohn schied nach einem heftigen Crash aus. Rosberg war auf den HRT von Narain Karthikeyan aufgefahren und abgehoben. Beim anschließenden Einschlag in die Reifenstapel blieb er unverletzt. "Ein insgesamt schlechtes Wochenende. Aber es war im Qualifying ein Highlight dabei. Ich war auf dem achten Platz", so der Deutsche.

"Es ist bei uns diesbezüglich ein Aufwärtstrend zu sehen: ein Zehntel hinter dem besten Ferrari, sechs Zehntel hinter dem besten Red Bull. Das ist schon okay", meint Rosberg über den Speed im Qualifying. Mercedes sei diesbezüglich auf einem guten Weg. Allerdings verlief der Renntag überhaupt nicht nach Wunsch. Erste Probleme gab es bereits vor dem Start des drittletzten Saisonrennens.

"Ein kleines Detail aus dem Millionenzirkus Formel 1: Ich stehe in der Startaufstellung und plötzlich lässt sich der Hebel zum Verstellen der Bremsbalance nicht mehr bewegen. Ich habe alles versucht, aber der saß einfach fest. Unsere Jungs haben dann Öl daran gemacht und ein paar Mal kräftig daran gerissen. Dann ging es wieder", berichtet Rosberg sichtlich amüsiert über die Hemdsärmeligkeit im Hightech-Business.

"Es ist schlecht, wenn so etwas im Rennen nicht funktioniert. Es hat aber nach der Aktion wieder geklappt. Im Nachhinein war das witzig", meint der Schumacher-Teamkollege. Nach dem Start beschädigte sich Rosberg seinen Frontflügel bei einer Kollision mit dem Lotus von Romain Grosjean. "Man kann ihm nicht die Schuld geben und mir auch nicht. Das war einfach ein Rennunfall", hakt er die Szene ab.

Deutlich schlimmer war das, was sich in der achten Runde abspielte. Am HRT von Karthikeyan funktionierte vor einer Vollgas-Rechtskurve die Lenkung nicht mehr. Der Inder stieg - verständlich - sofort vor Schreck auf die Bremse. Rosberg konnte nicht mehr ausweichen und hob über den HRT an. "Ich habe Glück gehabt. Es sah von außen schlimmer aus. Der Einschlag war auch gar nicht so heftig."

"Das Rennen hat sicherlich allen Spaß gemacht, denn es ging drunter und drüber. Es ist so viel passiert. Das ist gut für die Formel 1. Es bleibt spannend in der Meisterschaft, was cool ist", erklärt Rosberg, der den Räikkönen-Sieg auf den TV-Schirmen sah. "Ich möchte noch einmal ein Highlight setzen. Ich bin guter Dinge, dass in Texas wieder Punkte drin sind. Das muss jetzt auch sein."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.