Der neue starke Mann beim Caterham-Team: Cyril Abiteboul

Formel 1 2012

— 08.11.2012

Abiteboul folgt Fernandes als Caterham-Teamchef nach

Der erst 35-jährige Franzose Cyril Abiteboul ersetzt mit sofortiger Wirkung Tony Fernandes als Caterham-Teamchef - Ein Beweis für die enge Kooperation mit Renault



Am Dienstag enthüllte 'Motorsport-Total.com', dass Caterham-Teamchef Tony Fernandes zurücktritt. Nun gibt die Truppe bekannt, wer der Nachfolger des Malaysiers wird: Es ist der erst 35-jährige Franzose Cyril Abiteboul, der seit September dieses Jahres als Geschäftsführer des Formel-1-Teams fungiert - eine Rolle, die er auch in Zukunft bekleiden wird - und früher bei Renault Sport stellvertretender Geschäftsführer war. Abiteboul tritt den neuen Posten mit sofortiger Wirkung an.

Fernandes und sein Geschäftspartner Kamarudin Maranun werden sich nun um die kommerziellen Interessen der zuletzt deutlich gewachsenen Caterham-Gruppe kümmern. Die Beförderung Abitebouls geht einher mit einer engeren Partnerschaft mit Renault: Am Montag gab Caterham bekannt, 50 Prozent der Renault-Tochterfirma Alpine zu übernehmen und in den nächsten Jahren den ersten Alpine-Caterham-Sportwagen auf den Markt zu bringen.

Abiteboul will die Vision seines Vorgängers umsetzen

Der neue Caterham-Teamchef Abiteboul fühlt sich "geehrt, die Rolle des Teamchefs nun mit der des Geschäftsführers zu kombinieren, die ich im September 2012 übernommen habe. Ich würde Tony und Kamarudin gerne dafür danken, dass sie mir die Chance geben, dieses Team in die nächste Wachstumsphase zu führen. Wir stehen vor großen Herausforderungen, aber die Anteilseigner stehen voller Hingabe hinter uns, um in den nächsten Jahre entscheidende Schritte nach vorne zu machen und eines Tages um die höchste Ehre in der Formel 1 zu kämpfen."

Er ist schon jetzt stolz auf sein Team: "Wir haben einen unglaublichen Teamgeist, der von Tony und Kamarudin erschaffen wurde. Dieser Geist, kombiniert mit der strategischen Vision, die uns einen klaren Weg zum Erfolg vorzeichnet, wird uns weiter nach vorne treiben. Wir alle blicken zu dem Tag nach vorne, wo wir die Träume, die unsere Anteilseigner vor vielen Jahren hatten, wahrmachen können."

Warum Fernandes kürzer tritt

"Nach der Präsentation unserer Partnerschaft mit Renault am Montag in Paris geht der Plan, den Kamarudin und ich vor mehr als drei Jahren geschmiedet haben, in Erfüllung", sagt Fernandes, nun Vorsitzender der Caterham-Gruppe. "Die Strategie zur Etablierung und zum Wachstum der Caterham-Gruppe hat nun ein Stadium erreicht, wo wir uns aus dem Tagesgeschäft des Formel-1-Teams zurückziehen können. Cyril kann sich nun voll dieser Rolle widmen und eng mit Riad (Asmat, Anm.) zusammenarbeiten, um unsere Interessen auf die nächste Stufe zu heben."

"Cyril wird ein exzellenter Teamchef sein", ist Fernandes von seinem Nachfolger überzeugt. "Er hat viel Erfahrung in der Formel 1, wird extrem respektiert, und er teilt unsere Vision in Hinblick auf das, was wir mit unserem Team erreichen wollen. Er übernimmt das Amt in einer Saison, wo wir unser Potenzial noch nicht umgesetzt haben, aber zu einer Zeit, wo alles bereit ist, damit wir das schaffen. Eines Tages werden wir unseren Platz an der Spitze der Formel 1 verdienen, und er ist der richtige Mann, um uns dort hinzuführen."

"Diese Entscheidung erlaubt es mir und Kamarudin, uns auf AirAsia zu konzentrieren, und gibt Riad die Struktur, die er braucht, damit die unterschiedlichen Geschäftsbereiche der Caterham-Gruppe unter seiner Führung florieren können. Kamarudin und ich werden als Co-Vorsitzende der Caterham-Gruppe weitermachen, und jetzt steht das bestmögliche Team, um unsere Träume in die nächste Phase zu bringen. Kamarudin und ich haben weiterhin ein aktives Interesse an unseren unterschiedlichen Caterham-Unternehmen, aber wir haben jetzt beim Wachstum des Geschäfts den Punkt erreicht, wo es Sinn ergibt, sich etwas zurückzuziehen."

Caterham-Gruppe: Fernandes zieht Bilanz

Fernandes zieht eine positive Bilanz: "Wir haben die Caterham-Gruppe vor erst drei Jahren aus dem Nichts übernommen, und Caterham Cars hat mit Renault eine Plattform, die aus einem Nischenprodukt einen innovativen Teilnehmer am globalen Automobilmarkt machen kann. Caterham Technology ist zudem ein integraler Teil der Renault-Partnerschaft, arbeitet mit Renault am Design und an der Entwicklung unserer Straßenautos sowie mit einigen anderen Topfirmen wie Airbus. Sie sind auf dem Weg, ein führender Player in den Bereichen Technologie und Innovation zu werden."

"Caterham Werkstoffe ist ebenfalls gesund, und arbeitet neben einigen anderen richtungsweisenden Projekten, die bald bekanntgegeben werden, mit CTI am Airbus-Projekt. Zusammengefasst führt Riad nun eine Gruppe von Firmen an, die den Namen Caterham in unterschiedlichen Industrien an vorderster Front in den Bereichen Technologie und Innovation platziert haben."

Fotoquelle: Caterham

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.