Formel 1 2012

— 19.11.2012

Mercedes: Immer wieder rückwärts...

Vom fünften Rang gestartet muss sich Michael Schumacher in Austin mit Rang 16 zufrieden geben - auch Rosberg als 13. nicht in den Zählern



Nico Rosberg und Michael Schumacher beendeten den Großen Preis der USA auf den Positionen 13 und 16. Rosberg fuhr eine Ein-Stopp-Strategie mit einem Boxenstopp in Runde 34. Schumacher, der vom starken fünften Rang gestartet war, stellte von einem auf zwei Stopps um, als klar wurde, dass er mit seinem ersten Reifensatz Schwierigkeiten hatte. Damit gab es für das Mercedes-Team, das mit 136 Punkten knapp vor Sauber (124) auf dem fünften Rang liegt, keine WM-Punkte.

"Wir erlebten ein schwieriges Rennwochenende und konnten heute leider keine Punkte holen", so Rosberg. "Dennoch haben wir einige wichtige Lektionen für das nächste Jahr gelernt und darauf kommt es für uns im Moment an. Ich hoffe, dass wir in der nächsten Saison in Austin erfolgreicher sein können, denn mir hat es hier sehr gefallen."

"Die Strecke, die Menschen und die Stadt sind absolut fantastisch. Ich freue mich sehr darauf, 2013 hierher zurückzukommen und wir werden in der kommenden Woche hart arbeiten, um die Saison positiv abzuschließen."

"Das Rennen heute kann ich fast nur in ironische Worte kleiden - es war mächtig Action um mich herum, allerdings ging die leider in die falsche Richtung", so Schumacher. "Dass wir gekämpft haben, ist noch milde ausgedrückt. Der erste Satz Reifen war praktisch nicht vorhanden, ich habe keinerlei Grip gefunden; ich denke eigentlich, dass nach dem Qualifying gestern da irgendein Schaden gewesen sein muss."

"Wir mussten dann die Strategie auf zwei Stopps ändern. Alles in allem war das heute viel schlechter als erwartet, denn am Freitag und gestern hatte es nicht so schlimm ausgesehen. Da gibt es nichts, was wir schön reden könnten und auch wollten."

"Nach einem guten Qualifying-Resultat erwischte Michael einen schlechten ersten Reifensatz und wir entschlossen uns, seine Strategie auf zwei Stopps umzustellen", so Teamchef Ross Brawn. "Sobald er auf einem anderen Satz fuhr, fielen seine Rundenzeiten so aus, wie wir es erwartet hatten, aber der schwache erste Stint erschwerte ihm das Rennen sehr."

"Nico startete von weiter hinten und achtete gut auf seine Reifen, um seine geplante Ein-Stopp-Strategie umzusetzen. Er fuhr ein ziemlich gutes Rennen mit ordentlichen Rundenzeiten und wenn wir uns besser qualifiziert hätten, wäre er in einer vernünftigen Position gewesen."

"Obwohl es enttäuschend ist, nicht gepunktet zu haben, haben wir an diesem Wochenende viel über unser Auto und die Reifen gelernt, was sich zukünftig als nützlich erweisen wird. Abgesehen von unserem Resultat war es ein großartiges Wochenende für die Formel 1 in den Vereinigten Staaten und es war sehr schön, so viele Fans hier beim ersten Grand Prix in Austin zu sehen. Vielen Dank an die Organisatoren für diese großartige Veranstaltung."

"Nicos Speed war nicht so schlecht, aber vom 17. Startplatz ging es nicht weiter nach vorne", so Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. "Seine Ein-Stopp-Strategie wurde wie geplant umgesetzt, anders als bei Michael, der von einer respektablen Startposition mit seinem Auto nicht den Speed hatte, seinen Platz nach dem Start zu verteidigen. Das Team holte ihn früher als geplant an die Box und wechselte auf eine Zwei-Stopp-Strategie."

"Gratulation an Lewis Hamilton und McLaren zum Sieg. 2007 gewannen er und sein Team den letzten Grand Prix der USA und jetzt holten sie den Sieg beim ersten Grand Prix hier auf dieser großartigen Rennstrecke in Austin. Großer Dank an die Organisatoren dafür, dass sie diesen US Grand Prix möglich gemacht haben. Wir werden im nächsten Jahr stärker zurückkommen. Glückwunsch an Red Bull zum Gewinn der Konstrukteurs-Weltmeisterschaft."

Fotoquelle: xpbimages.com

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige