Formel 1 2012

— 23.11.2012

Force India: Produktiver Freitag in Brasilien

Paul di Resta und Nico Hülkenberg sind mit dem ersten Trainingstag in Brasilien zufrieden - Bei Force India gab es keine Probleme und das Auto war konkurrenzfähig



Force India nutzte die ersten beiden Freien Trainings für den Grand Prix von Brasilien für ausgiebige Testarbeit. Paul die Resta fuhr insgesamt 73 Runden und klassierte sich auf Platz acht beziehungsweise zehn. Sein Teamkollege Nico Hülkenberg kam auf deren 72 Runden. In der Zeitenliste schien sein Name auf den Positionen zehn und elf auf. Am Nachmittag fehlten beiden Fahrern rund 1,1 Sekunden auf die Spitze. "Man konnte heute die Hitze spüren. Deshalb rutschte das Auto stark und es war manchmal schwierig zu fahren", berichtet Hülkenberg.

"Abgesehen davon war es wie immer. Wir sind Longruns gefahren und haben Daten mit den Reifen gesammelt. Uns stand am Vormittag auch ein Satz Experimentalreifen für 2013 zur Verfügung. Es war interessant einen ersten Eindruck zu erhalten und einen direkten Vergleich mit den aktuellen Reifen durchzuführen." Es wurden viele Erkenntnisse gewonnen, aber "es ist schwierig zu sagen, wo wir momentan stehen", rätselt Hülkenberg, der im Jahr 2010 in Interlagos auf der Pole-Position stand.

"Wir haben alle notwendigen Informationen. Wir müssen heute Nacht die Dinge besser verstehen, damit wir am Samstag bereit sind." Ähnliche Aussagen trifft auch di Resta: "Wir können uns nach diesem Tag positiv fühlen. Es ist alles gut gelaufen und die gesammelten Daten sehen ermutigend aus", findet der Schotte. "Die heißen Bedingungen waren für alle knifflig, denn das Auto bewegte sich stark. Wir beendeten den Tag mit einem ziemlich aussortierten Wagen."

"In den schnellen und in den langsamen Passagen funktioniert es sehr gut. Deshalb bin ich zuversichtlicher als bei den jüngsten Rennen. Ich glaube, dass wir angemessen konkurrenzfähig sind." Auch Chefingenieur Jakob Andreasen teilt diese Auffassung. "Es waren zwei produktive Trainingseinheiten und wir sind für das restliche Wochenende gut vorbereitet. Am Vormittag evaluierten wir einige Aerodynamikteile und auch die neuen Entwicklungsreifen für 2013."

"Das erwies sich als sehr wichtig. Wir machten auch das Beste daraus, um gut für die neue Saison vorbereitet zu sein", meint Andreasen. "Am Nachmittag stiegen die Temperaturen weiter, denn es wurden Streckentemperaturen bis zu 55 Grad gemessen. So heiß war es in diesem Jahr sehr selten. Die Fahrer meinten, dass das Auto stark rutschte. Das erwartet man aber bei diesen Bedingungen. Für Samstag ist ebenfalls warmes Wetter vorhergesagt, außer der Regen kommt. Am Sonntag ist die Regenwahrscheinlichkeit sehr hoch."

Fotoquelle: xpbimages.com

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige