Formel 1 2012

— 24.11.2012

McLaren: Hamilton will sich mit Sieg verabschieden

Zusammen mit Teamkollege Jenson Button möchte Lewis Hamilton von der Pole-Position aus am Sonntag auch im Rennen ganz vorn landen





Das McLaren-Team durfte sich in der Qualifikation zum Großen Preis von Sao Paulo über die Startpositionen eins und zwei für seine Fahrer Lewis Hamilton und Jenson Button freuen. Hamilton war dabei um 0,055 Sekunden schneller als sein Teamkollege und möchte sich am liebsten mit einem Sieg vor seinem Teamkollegen von McLaren verabschieden.

"Pole!", jubelt Hamilton. "Welch großartiges Gefühl! Bisher war es ein fantastisches Wochenende. Wir wissen noch nicht mit Sicherheit, wie die Wetterbedingungen morgen aussehen werden, ich hoffe jedoch, dass sowohl Jenson als auch ich in der Lage sein werden, um den Sieg zu fahren."

"Ich startete für gewöhnlich in Interlagos von der vierten Startposition, und das hat mir nicht immer viel Erfolg beschert. Vor dem Qualifying sagte ich Martin Whitmarsh (Teamchef; Anm. d. Red.), dass ich dieses Mal wirklich nicht von der vierten Position starten möchte. Alles in allem bin ich sehr stolz und glücklich, dass ich mir die Pole geholt habe."

"Jenson und ich befinden uns morgen auf den bestmöglichen Startpositionen. Wenn es jedoch nass ist, ist das führende Auto immer das erste, das Aquaplaning hat oder auf Pfützen trifft. Selbst wenn wir beide gute Starts hinbekommen, müssen wir immer noch vorsichtig sein. Gleichzeitig möchte ich am Start jedoch nicht nach hinten fallen, denn dann wäre es in all der Gischt sehr schwierig, etwas zu sehen."

"Wir haben es schon seit ziemlich langer Zeit im Rennen nicht mehr auf die Positionen eins und zwei geschafft (Kanada 2010; Anm. d. Red.). Es wäre aus diesem Grund für das Team absolut positiv, sollten wir das morgen erreichen. In der Tat wäre das für mich auch ein perfekter Abschied."

"Für uns beide ist es großartig, in der ersten Reihe zu stehen", freut sich Button. "Besonders deshalb, weil es das letzte Rennen von Lewis für das McLaren-Team ist. Unser Auto funktioniert sehr gut. Ich lag lediglich um eine halbe Zehntelsekunde von der Pole entfernt und ich nehme an, dass wir beide sehr gute Runden fuhren."

"Also ja, ich bin mit dem Qualifying zufrieden. Aus der ersten Reihe hofft man immer, dass man ein ruhiges und geordnetes Rennen fährt. Es sieht jedoch danach aus, als würde es morgen Regen geben. Das gestaltet die Dinge weniger vorhersehbar."

"Dieses Rennen ist für uns wichtig. Natürlich sind wir aus dem Kampf um die Weltmeisterschaften raus, aber die Leistungen dieses und des vergangenen Wochenendes sind im Hinblick auf das kommende Jahr sehr ermutigend. Darauf wird nach dem morgigen Rennen sofort unser Fokus liegen."

"Heute fuhren sowohl Lewis als auch Jenson in Interlagos auf einer Strecke, die zu Beginn des Qualifyings nass und im weiteren Verlauf der Einheit unter starkem Sonnenschein abtrocknete, beide überragend", lobt Teamchef Martin Whitmarsh.

"Dank ihrer großen Erfahrung gingen sie mit den wechselhaften Bedingungen hervorragend um und fuhren beide super schnelle Runden, sodass sie im dritten Qualifying-Durchgang für den morgigen Großen Preis von Brasilien auf die Plätze eins und zwei fuhren. Schlussendlich lagen sie um 0,055 Sekunden auseinander, was ihre Klasse unterstreicht."

"Es war das 62. Mal, dass McLaren in der Formel-1-Geschichte die komplette erste Startreihe belegt, was einen neuen Weltrekord bedeutet, auf den alle bei McLaren zu Recht stolz sind. Es war zudem die siebte Pole von Lewis im Jahr 2012 und die achte für McLaren."

"Für den morgigen Tag ist Regen vorhergesagt, und wie wir alle wissen, bedeutet solches Wetter, dass der Ausgang jedes Rennens dadurch etwas schwieriger vorherzusehen ist. Aber wir sind nun extrem gut aufgestellt, und egal ob es regnet oder die Sonne scheint, wir sind froh, dass unsere Fahrer beide aus der vordersten Reihe starten."

"Hinzu kommt, dass Lewis und Jenson beide sehr kämpferische und schlaue Rennfahrer sind, sich außergewöhnlich gut an Nässe anpassen, und sie sind aus diesem Grund beide absolut in der Lage, morgen zum Sieg zu fahren. Wir verfügen klarerweise über ein extrem schnelles Auto, und unsere Longrun-Geschwindigkeit von gestern lässt uns annehmen, dass unsere Geschwindigkeit auch im Rennen konkurrenzfähig ist."

"Abschließend möchte ich sowohl 'Dankeschön' als auch 'gutgemacht' zu allen Designern, Ingenieuren, Technikern und Mechanikern von McLaren sagen, nicht nur hier in Interlagos, sondern auch zuhause in Woking, aber auch in Brixworth, wo Mercedes AMG HighPerformancePowertrains seine Heimat hat."

"Die Jungs aus Brixworth haben uns wie erwartet 2012 einen exzellenten Motor zur Verfügung gestellt. Und wo ich gerade beim Thema bin, ich bin froh sagen zu können, dass wir in der Lage waren, unserem guten Freund Norbert Haug zu seinem 60. Geburtstag eine Pole-Position zum Feiern zu bescheren."

Fotoquelle: xpbimages.com

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige