Formel 1 2012

— 17.12.2012

Top-Cockpits 2013 vergeben: Kobayashi gibt (vorerst) auf

Kamui Kobayashi gibt die Hoffnung auf, in der Saison 2013 Formel 1 zu fahren und will sich mit den gesammelten Spendengeldern ein Cockpit für 2014 sichern





Des einen Freud, des anderen Leid: Während Romain Grosjean derzeit nicht nur dank seines Sieges beim Race of Champions in Bangkok, sondern vor allem angesichts seiner Vertragsverlängerung bei Lotus auf Wolke sieben schwebt, muss Kamui Kobayashi seine Hoffnungen auf ein Stammcockpit in der Saison 2013 endgültig begraben.

Der zweite Lotus-Sitz neben Kimi Räikkönen war der letzte, auf den sich der bei Sauber vor die Tür gesetzte Japaner Hoffnungen machte. Bei Force India rechnet sich Kobayashi keine Chancen aus. An einer Anstellung bei Caterham hat er kein Interesse. "Ich hätte mindestens acht Millionen Euro mitbringen können", meldet sich der 26-Jährige auf seiner eigenen Website mit Blick auf die äußerst beachtliche Unterstützung seiner Fans, die ihn bei seinem Vorhaben mit Spenden unterstützen, zu Wort.

Die Summe von umgerechnet acht Millionen Euro reichte jedoch nicht aus, um Lotus-Teamchef Eric Boullier davon zu überzeugen, Kobayashi das Grosjean-Cockpit anzuvertrauen. Dennoch erkennt der Ex-Sauber-Pilot in all seiner Enttäuschung auch einen Funken Hoffnung. "Es war eine überwältigende Reaktion und es zeigt, dass von japanischen Unternehmen nach wie vor großes Potenzial ausgeht. Leider reichte die Zeit nicht aus, um mir ein Cockpit in einem wettbewerbsfähigen Team für die Saison 2013 zu sichern."

"Für die Fans und die japanischen Unternehmen, die mich unterstützten, tut es mir leid, aber ich bin zuversichtlich, es 2014 zu schaffen", wirft Kobayashi die Flinte nicht ins Korn. Hatte der Japaner ursprünglich angekündigt, die eingegangenen Spendengelder im Falle eines Nichterfolgs der ungewöhnlichen Kampagne zurückzuzahlen, so schließt er nun nicht aus, die Gelder bis zur Saison 2014 aufsparen zu wollen.

"Ich habe kein Interesse daran, in irgendeiner anderen Rennserie zu fahren. Mein Hauptziel ist ein wettbewerbsfähiges Auto für die Formel-1-Saison 2014. Was die Saison 2013 betrifft, werde ich mich melden, sobald ich eine Entscheidung getroffen habe", so Kobayashi.

Fotoquelle: xpbimages.com

Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Versicherungsvergleich

Zur Motorradversicherung

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Gebrauchtwagen-Angebote
Anzeige