Die Formel-1-Ära von Forti Corse war kurz und erfolglos

Formel 1 2013

— 12.01.2013

Ehemaliger Teamchef Forti verstorben

Guido Forti, der Mitte der 1990er-Jahre mit seinem Team Forti Corse in der Formel 1 antrat, ist im Alter von 72 Jahren verstorben



Guido Forti, ehemaliger Teamchef des Formel-1-Teams Forti Corse, ist tot. Der Italiener verstarb am Freitag im Alter von 72 Jahren. Forti hatte sein Team in den spten 1970er Jahren zusammen mit dem italienischen Geschftsmann Paolo Guerci gegrndet. Der Rennstall war zunchst in der italienischen Formel 3 aktiv, wo unter anderem die spteren Formel-1-Piloten Enrico Bertaggia, Emanuele Naspetti und Gianni Morbidelli fr Forti fuhren.

1987 stieg Forti Corse in die europische Formel-3000-Meisterschaft auf, wo dem Team insgesamt neun Rennsiege gelangen. 1995 erfolgte dann der Einstieg in die Formel 1, der vor allem durch die Sponsorengelder des Brasilianers Pedro Diniz finanziert wurde. Dort fuhr das Team mit einem veralteten Auto, welches in der Basis 1992 fr Brabham entworfen und spter von Fondmetal eingesetzt worden war, jedoch hinterher.

Diniz und sein Teamkollege Roberto Moreno fanden sich regelmig am Ende des Feldes wieder. Das beste Ergebnis der Debtsaison war ein siebter Platz von Diniz beim Saisonfinale in Adelaide, Punkte blieben dem Team mit den aufflligen gelben Autos verwehrt. Ende 1995 spitzte sich die Lage bei Forti Corse dramatisch zu. Diniz wechselte samt Sponsoren zu Ligier, dem ohnehin klammen Team ging daraufhin das Geld aus.

Fr 1996 wurden mit Andrea Montermini und Luca Badoer zwei italienische Piloten verpflichtet. Mit dem nach wie vor unterlegenen FG01 B scheiterten beide Fahrer jedoch wiederholt an der in dieser Saison neu eigefhrten 107-Prozent-Regel im Qualifying. Nachdem der neue Sponsor Shannon seine Zahlungen schuldig blieb, musste sich Forti Corse nach dem Grand Prix von Grobritannien aus der Formel 1 zurckziehen .

Nach dem Scheitern seines eigenen Teams war Forti bei verschiedenen anderen Rennstllen als Teammanager ttig, bis er sich Ende 2003 aus dem Motorsport zurckzog.

Fotoquelle: Schlegelmilch

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung