Formel 1 2013

— 16.01.2013

Zetsche: 2014 gute Chancen auf den Titel

Daimler-Chef Dieter Zetsche sieht 2013 noch nicht das volle Mercedes-Potenzial auf der Strecke und glaubt an bessere Chancen mit dem neuen Motorenreglement





Drei Jahre ist es her, seit sich Mercedes nach der Übernahme von Brawn GP als eigenständiges Team in der Formel 1 engagiert. Mit hohen Erwartungen ging der schwäbische Autohersteller seither in jede Saison. Man übernahm damals das aktuelle Weltmeisterteam, holte Rekordweltmeister Michael Schumacher zurück und nahm den vielversprechenden Nico Rosberg unter Vertrag.

Die einzige Frucht, die das Team aber bis jetzt ernten konnte, war ein Sieg von Rosberg beim letztjährigen China-Grand-Prix. Vereinzelte Podesterfolge sollten die Ausnahme bleiben, vom Kampf um den Weltmeistertitel war das Team so weit entfernt, wie HRT von einem Punktgewinn. Von Zufriedenheit kann daher keine Rede sein, das sieht auch Daimler-Chef Dieter Zetsche so: "Die Formel 1 ist eine sehr sichtbare Plattform", sagt er bei der Detroit Motor Show gegenüber 'Autocar'.

"Aber gerade da sie so sichtbar ist, erkennen die Leute schnell, ob man erfolgreich ist oder nicht und ob die Ergebnisse deinen Erwartungen entsprechen. Mercedes hat den Anspruch, in jedem Rennen um den Sieg zu fahren." Doch das war 2013 lediglich in einem von 20 Rennen der Fall, häufig fuhren die beiden Silberpfeile der Spitze hinterher. "Darum haben wir Veränderungen getätigt - ein neuer Fahrer, ein neuer Vorsitz - und es kommt noch mehr", kündigt Zetsche an.

Nach den Abgängen von Michael Schumacher und Norbert Haug soll die kommende Saison besser verlaufen. Doch Zetsche erwartet den großen Sprung noch nicht in diesem Jahr: "Wir haben im vergangenen Jahr gesehen, dass die Motoren und die Fahrer zu den besten gehörten. Das Problem lag beim Chassis, daran müssen wir arbeiten. Die kommende Saison erlaubt uns vermutlich nicht, den vollständigen Effekt zu sehen, aber 2014 werden wir gute Chancen auf die Weltmeisterschaft besitzen."

Besonders das neue Motorenreglement soll den Stuttgartern dabei in die Karten spielen: "Wir müssen bis dahin das Chassis und den Motor optimieren, das ist der Schlüssel, um die Möglichkeit zu nutzen." Doch bis es soweit ist, müssen sich die Mercedes-Fans noch ein wenig gedulden.

Fotoquelle: xpbimages.com



Diesen Beitrag empfehlen

Artikel bewerten

Bewerte diesen Artikel

Fremde Bewertungen

Weitere interessante Artikel

Weitere interessante Videos

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige
Adventskalender 2014

Adventskalender 2014

Im autobild.de-Adventskalender 2014 gibt es Preise im Gesamtwert von über 250.000 Euro.

Jetzt mitmachen und gewinnen!

Neuwagen

NEUWAGEN zu Top-
Konditionen, mit voller
Herstellergarantie
und zu attraktiven
Zinsen finanziert.

Hier klicken zu den Top-Angeboten

Gebrauchtwagen

Finden Sie Ihren Gebrauchtwagen.

Günstige Gebrauchtwagen-Angebote