Die beiden HRT-Autos könnten bald unter dem Banner von "Scorpion Racing" fahren

Formel 1 2013

— 29.01.2013

Amerikanische Investoren vor Übernahme von HRT?

Eine Investorengruppe aus Nordamerika steht offenbar kurz vor der Übernahme von HRT und will bald als "Scorpion Racing" in der Formel 1 starten



Den Formel-1-Rennstall HRT gibt es nicht mehr, vielleicht aber bald wieder - mit neuen Besitzern und unter neuem Namen. Denn wie unsere Kollegen von 'Autosport' berichten, hat eine Investorengruppe aus Kanada und den USA großes Interesse daran, das spanische Team zu übernehmen. Der Ankauf des Rennstalls, so 'Autosport' weiter, könnte schon in den kommenden Tagen über die Bühne gehen.

"Scorpion Racing", unter eben diesem Namen will das Team in der Formel 1 antreten, soll angeblich ein Auge auf bereits bestehende Motorsport-Anlagen in Silverstone geworfen haben. Offenbar plant man hinter den Kulissen auch damit, modifizierte HRT-Fahrzeuge vom Typ F112 mit Cosworth-Motoren und Williams-Getrieben einzusetzen. Offen ist aber noch, in welcher Formel-1-Saison.

Denn die Einschreibefrist für das Rennjahr 2013 ist bereits im November 2012 abgelaufen. Und HRT befand sich damals nicht auf der Liste, die vom Automobil-Weltverband (FIA) veröffentlicht wurde. Laut 'Autosport' hat "Scorpion Racing" jedoch den Segen von Formel-1-Chef Bernie Ecclestone. Ob das ausreicht, um schon 2013 in der Formel 1 mitzumischen, wird sich vielleicht schon bald zeigen.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Vettel-Zwischenfall: Was im TV-Bild nicht zu sehen war

News

Exklusiv: Sainz' Renault-Wechsel sorgt für Formel-1-Erdbeben

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung