Zwei, die sich versteh'n: Sebastian Vettel mit Red-Bull-Oberhaupt Dietrich Mateschitz

Formel 1 2013

— 17.02.2013

Mateschitz versichert: "Vettel bleibt bis 2014"

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel sitzt beim Red-Bull-Team von Dietrich Mateschitz noch bis mindestens zum Saisonende 2014 fest im Sattel



"Warum wechseln?", könnte Sebastian Vettel fragen. In den vergangenen drei Jahren hat der 25-Jährige schließlich dreimal den Fahrer-WM-Titel der Formel 1 erobert und mit seinem Red-Bull-Team etliche Rennerfolge gefeiert. Trotzdem ranken sich immer wieder neue Spekulationen um den deutschen Rennfahrer, wonach er schon bald für ein anderes Formel-1-Team an den Start gehen könnte.

Diesen Spekulationen schob Red Bull nun einmal mehr einen Riegel vor. Und das von höchster Stelle: "Vettel bleibt bei uns bis Ende 2014. Das steht nicht zur Debatte", sagt Red-Bull-Oberhaupt Dietrich Mateschitz gegenüber der 'Gazzetta dello Sport'. Das Erfolgsgespann des österreichisch-britischen Teams zieht also auch weiterhin an einem Strang - auch Christian Horner und Adrian Newey bleiben.

Sowohl der Teamchef als auch der Designer des Red-Bull-Rennstalls waren in den vergangenen Wochen Gegenstand von Gerüchten gewesen. Sogar ein Wechsel im "Doppelpack" zu Ferrari wurde dem Duo nachgesagt. Während sich Newey, laut Horner, "in einer mehrjährigen Vereinbarung" mit Red Bull befindet, hat Horner selbst seinen eigenen Vertrag unlängst bis zur Saison 2017 verlängert.

Fotoquelle: Red Bull

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung