Der Mercedes-Stern soll mit neuem Aufgebot zum Strahlen gebracht werden

Formel 1 2013

— 17.02.2013

Daimler bekennt sich zur Formel 1

Der Daimler-Konzern reagiert auf die Bedenken zweier Aktionäre, wonach das Formel-1-Engagement mit der Marke Mercedes zu hinterfragen sei



Entgegen anderslautender Gerüchte will Daimler langfristig an der Formel 1 festhalten. "Unser Engagement ist langfristig ausgerichtet. Wir wollen uns nicht aus der Formel 1 zurückziehen. Im Gegenteil", wird Konzernsprecher Jörg Howe von der Nachrichtenagentur 'dpa' zitiert.

In 'Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung' hatten zwei Daimler-Aktionäre für einen Rückzug aus dem Grand-Prix-Sport plädiert. "Mercedes fährt seit Jahren hinterher, ohne Konsequenzen. Die Formel 1 ist teuer und bringt dem Konzern nichts", so die Kritik von Michael Muders, Manager der Fondsgesellschaft Union.

Auch Henning Gebhardt von der Fondsgesellschaft DWS zeigte sich kritisch: "Formel 1 ist nicht mehr zeitgemäß, es hilft dem Image nicht. Es ist fragwürdig, wenn in Ländern gefahren wird, die etwa wegen Menschenrechtsverletzungen in der Kritik stehen: Wie soll da die Marke strahlen?"

Indes zeigt sich Howe von alldem unbeeindruckt. "Wir sind dabei, mit neuen Leuten - Niki Lauda und Toto Wolff - Mercedes GP wieder nach vorne zu bringen und langfristig erfolgreich zu sein", so der Sprecher des Daimler-Konzerns. Nach dem Abschied des langjährigen Mercedes-Motorsportchefs Norbert Haug vertraut man inzwischen auf Toto Wolff an der Spitze des Motorsportprogramms.

Zuvor wurde bereits Ex-Formel-1-Weltmeister Niki Lauda zum Aufsichtsratsvorsitzenden des Mercedes-Teams ernannt. Auch in puncto Piloten haben sich die "Silberpfeile" für die Saison 2013 neu aufgestellt. Ex-Weltmeister Lewis Hamilton löst den zurückgetretenen Rekordchampion Michael Schumacher im Cockpit ab. Nico Rosberg sitzt auch im neuen Rennjahr, das am 17. März in Melbourne beginnt, im zweiten Mercedes.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung