Paddy Lowe wird McLaren am Jahresende in Richtung Mercedes verlassen

Formel 1 2013

— 26.02.2013

Hill: Lowe-Wechsel schwächt McLaren

Damon Hill über den McLaren-Abschied von Paddy Lowe: "Er weiß, wie man ein Auto schnell macht" - Jenson Button gelassen: "Werden damit zurechtkommen"



An den Gerüchten um einen Wechsel des bisherigen McLaren-Technikchefs Paddy Lowe zu Mercedes war viel Wahrheit. Das britische Team bestätigte am Montag die Ablösung des Ingenieurs. Lowe wird aus den Entwicklungsprozessen verbannt, er darf sich knapp ein Jahr lang mit Gartenarbeit oder Angeln beschäftigen. Tim Goss wird seinen Posten bei McLaren einnehmen. "Paddy Lowe wollten sie nicht verlieren", meint Damon Hill gegenüber 'Sky Sports News'.

"Ich bin sicher, dass sie ihr Team zusammenhalten wollten", so der Ex-Formel-1-Weltmeister. McLaren hat das Tauziehen um die Dienste von Lowe verloren. Der Brite soll zur kommenden Saison bei Mercedes anheuern. "Paddy ist hochtalentiert, ein toller Charakter. Ich habe früher bei Williams mit ihm zusammengearbeitet", sagt Hill. "Er hat damals die aktive Aufhängung entwickelt. Er weiß alles darüber, wie man ein Auto schnell macht. Er wird Mercedes helfen können. Bei McLaren wird man nicht glücklich sein."

Es geht bei diesem Wechsel eines hochrangigen Technikers nicht nur um den Verlust von wertvoller Arbeitskraft - es geht vielmehr um einen Wissenstransfer. "Die Informationen, die mit dem Geld des Teams generiert wurden, werden zu einem Problem, wenn jemand geht. Man darf natürlich keine Daten oder Unterlagen mitnehmen, aber dennoch ist doch klar, dass solche Techniker gewisse Informationen im Kopf haben und diese beim neuen Team anzuwenden wissen."

Bei McLaren gibt man sich offiziell gelassen. Goss sei ein logischer Nachfolger auf der Position des Technikchefs. An Qualität in den eigenen Reihen mangele es auch nach einem Abschied von Paddy Lowe nicht. "Bei uns sagt man immer, dass das Team nicht nur aus einer einzelnen Person bestehen kann. Paddy weiß das genau. Es geht um eine Gruppe. Was immer auch mit Paddy passiert, wir werden damit zurechtkommen", meint McLaren-Pilot Jenson Button.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.