Nico Hülkenberg konnte sich bei den Tests gut in Szene setzen

Formel 1 2013

— 08.03.2013

Sauber: Neustart mit guten Vorzeichen

Mit zwei neuen Piloten und vielen positiven Eindrücken aus den Testfahrten startet Sauber in die Formel-1-Saison 2013



Nach zwölf intensiven Testtagen auf den Rennstrecken in Jerez und Barcelona steht der Saisonauftakt unmittelbar bevor: Am Wochenende des 15. bis 17. März beginnt die Formel-1-Weltmeisterschaft 2013 mit dem Großen Preis von Australien im Albert Park von Melbourne. Das Sauber-Team startet in seine 21. Saison mit einer neuen Fahrerpaarung: Nico Hülkenberg und Esteban Gutierrez werden am Steuer des Sauber C32 sitzen. Aufbauend auf der starken Basis des Vorjahres, ist es nun das Ziel des Teams, sich weiter zu steigern.

"Endlich rückt der Saisonstart näher. Ich habe Europa bereits gestern verlassen, und ich freue mich sehr auf dieses Rennen", sagt Hülkenberg. "Der Große Preis von Australien ist eines meiner Lieblingsrennen, und Melbourne bietet immer eine sehr besondere Atmosphäre, ich kann es kaum erwarten. Außerdem mag ich den Straßenkurs. Wir fahren um einen See in einem Park, und während der Fahrerparade ist man besonders nah an den Fans dran."

"Die Strecke an sich ist für die Fahrer sehr herausfordernd. Es gibt viele Unebenheiten und man muss wissen, wie damit umzugehen", so der Emmericher. Teamkollege Gutierrez blickt gespannt auf seinen ersten Formel-1-Grand-Prix: "Ich bin mir sicher, dass mein erstes Rennen in der Formel 1 in Melbourne etwas ganz Besonderes sein wird. Obwohl ich die Strecke nicht kenne, bin ich zuversichtlich, dass ich sie während der freien Trainings problemlos lernen werde."

Reifen in Melbourne im Blickpunkt

"Melbourne ist ein typischer Strassenkurs, der sich im Laufe des Wochenendes stark verändert. Gute Bremsstabilität und gute Performance in langsamen bis mittelschnellen Kurven sind sehr wichtig", erklärt Tom McCullough, Leitender Ingenieur an der Rennstrecke. "Die Gestaltung der Strecke verlangt ebenfalls schnelle Richtungswechsel des Autos. Im Vergleich zu den beiden Teststrecken wird es nun interessant sein, die Entwicklung der mittleren Mischung und der superweichen Reifen auf einer Strecke mit wenig schnellen Kurven zu beobachten."

Nach den zwölf Testtagen vor Saisonbeginn blickt Sauber zuversichtlich auf die neue Saison: "Der letzte Test in Barcelona hat gezeigt, dass wir ziemlich gut vorbereitet sind, allerdings haben wir noch einiges zu tun und können uns in einzelnen Bereichen noch verbessern. Aber ich bin zuversichtlich, dass die Basis gut ist", zieht Hülkenberg ein positives Fazit. "Mit 5308 km hatten wir ein sehr produktives Vorsaisontestprogramm, und das ist allen Mitarbeitern an der Rennstrecke sowie in der Fabrik zu verdanken", bestätigt auch McCullough.

"Nico und Esteban haben sich schnell in ihr neues Arbeitsumfeld integriert und haben schon jetzt enge Verbindungen innerhalb des Teams, was sehr wichtig ist", so der Ingenieur, der bei der Einschätzung des Kräfteverhältnisses aber noch im Dunkeln tappt: "Während der Wintertests weiß man nie genau, wo man im Vergleich zu den anderen Teams steht, aber der C32 hat die von uns erwartete Leistungsfähigkeit gezeigt, was vielversprechend ist."

Spannung vor dem ersten Kräftemessen

"Es sieht so aus, als ob das Starterfeld weiterhin eng zusammenbleibt, daher ist es wichtig, dass wir von Anfang an das maximale Potenzial herausholen. Das gesamte Team ist zuversichtlich und freut sich auf den Start der Rennsaison in 2013", so McCullough. Hülkenberg fiebert dem ersten ernsthaften Kräftevergleich entgegen: "Ich freue mich sehr, gegen meine Fahrerkollegen anzutreten, um mir ein klares Bild über die Leistung des gesamten Feldes verschaffen zu können."

Gutierrez hingegen weiß, dass er erst einmal eine Menge lernen muss: "Der nächste Schritt in meiner Karriere ist es, in der Formel 1 wettbewerbsfähig zu sein. Um das zu erreichen, werde ich mich darauf konzentrieren, ganz natürlich und so wie immer zu sein. Ich denke, dass ich für den Anfang dieser Saison ein gutes Fundament habe, gleichzeitig möchte ich mich in vielen Bereichen noch verbessern. Mein Ziel ist es, das gesamte Potenzial des Autos zu nutzen und regelmäßig Punkte zu sammeln."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.