Kimi Räikkönen kann mit seinem ersten Arbeitstag in Malaysia zufrieden sein

Formel 1 2013

— 22.03.2013

Lotus: Räikkönen grinst - Grosjean rätselt

Während Räikkönen angesichts der Leistung seines Autos zufrieden sein kann, rätselt Teamkollege Grosjean über das Fahrverhalten



Am Freitag gab es im Lotus-Team in Sepang strahlendes Licht und gleichzeitig ziemlich dunklen Schatten. Während Kimi Räikkönen in 1:36.569 Minuten zur Bestzeit fuhr, quälte sich Teamkollege Romain Grosjean mit dem Setup, das ihm einfach kein ausreichend gutes Fahrverhalten bescheren will. Mit 0,637 Sekunden Rückstand musste sich der Franzose mit dem sechsten Rang begnügen.

"Ich habe das Gefühl, dass dies ein ziemlich guter Tag war", so Räikkönen. "Wir haben versucht, ein paar Dinge am Auto zu verändern, und erzielten Fortschritte. Am Ende der Einheiten standen wir dort, wo wir stehen wollten."

"Wir fuhren ein wenig im Nassen, das erlebt man hier ja ziemlich häufig, und das Auto fühlt sich gut an. Wir waren heute ziemlich schwer unterwegs. Ich weiß nicht, wo wir stehen werden, wenn im Qualifying alle leicht sind. Ich bin jedoch zufrieden damit, wo wir stehen, und erwarte, dass wir morgen konkurrenzfähig sind."

Setup stellt Grosjean vor ein Rätsel

"Wir arbeiten immer noch am Setup des Autos, denn es ist noch nicht so, wie ich es haben möchte", so Grosjean. "Es ist schwierig zu verstehen, warum das genau der Fall ist. Der neue Frontflügel fühlt sich besser an als der alte, das hilft."

"Kimi war mit einem überarbeiteten Aerodynamikpaket unterwegs, das nach einer Verbesserung aussieht. Wir wissen also, dass auf diesem Gebiet mehr Geschwindigkeit kommen wird. Aber es gibt immer noch ein paar Dinge, die wir mit der aktuellen Spezifikation erreichen können, sobald bei mir alles funktioniert."

"Im Gegensatz zu Melbourne war es dort draußen ziemlich heiß, ich fühlte mich jedoch wohl. Ich hoffe darauf, dass wir morgen ein paar Verbesserungen vornehmen können, bevor wir uns auf den Weg in das Qualifying machen."

Test-Programm komplett abgearbeitet

"Ich bin glücklich über die Arbeit, die wir heute verrichtet haben", so James Allison, Technischer Direktor des Teams. "Wir sind hier diese Woche mit dem Wunsch angereist, die Gewissheit zu erhalten, dass unser Auto hier unter völlig anderen Bedingungen, als wir sie in Australien sahen, ebenso konkurrenzfähig ist. Und die ersten Anzeichen deuten darauf hin, dass dies der Fall ist."

"Die Updates, welche wir heute ausprobiert haben, scheinen ebenfalls gut zu funktionierten. Auch wenn beide Fahrer mit dem neuen Frontflügel fuhren, war Romain in gewisser Weise benachteiligt, da er nicht mit der neuesten Auspuffvariation und dem damit verbundenen Bodywork an seinem Auto fuhr."

"Die einzige kleine Unterbrechung der Arbeit heute war ein Kompromiss in Sachen Longrun-Programm, als der Regen erst einmal gekommen war. Aber dies hat sich tatsächlich als ziemlich nützlich herausgestellt, da wir nun ein besseres Verständnis des Übergangpunkts vom Intermediate-Reifen erhalten haben. Alles in allem war es ein sehr produktiver Tag."

Flügel neu, Auspuff überarbeitet

"Wir haben an beiden Autos einen neuen Frontflügel bewertet", so Alan Permane, Technischer Direktor des Teams. "Kimi fuhr in beiden Einheiten mit einem neuen Auspuff. Pirellis harte Mischung wurde in der ersten Einheit verwendet, der harte und Medium-Reifen sowie der Intermediate am Nachmittag. In der zweiten Einheit wurden die Longruns auf beiden Reifenmischungen durch den Regen unterbrochen."

"Der E21 war zuverlässig unterwegs, zeigte auf allen Reifen und unter allen Wetterbedingungen eine starke Leistung. Der neue Frontflügel funktionierte gut, und wir werden ihn das restliche Wochenende über behalten. Das neue Auspuffpaket funktionierte gut und wird den Rest des Wochenendes am Auto von Kimi montiert bleiben."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.