Nico Rosberg hätte sich in Sepang lieber ein trockenes Qualifying gewünscht

Formel 1 2013

— 23.03.2013

Rosberg: "Ich war sicher, auf Pole fahren zu können"

Eine taktische Fehlentscheidung brachte Nico Rosberg in Sepang um ein Top-Resultat im Qualifying - Optimismus fürs Rennen: "Von Platz sechs ist alles drin"



Nico Rosbergs sechster Startplatz in Sepang spiegelt offenbar nicht das wider, zu was der Mercedes-Pilot im heutigen Qualifying eigentlich fähig gewesen wäre. Ein taktischer Fehler brachte den Deutschen heute offenbar um ein Top-Resultat.

"Echt schade, denn bis zum Regen lief es so gut", sagt Rosberg nach der Qualifikation. "Dann waren die Bedingungen echt schwierig, denn manche Kurven waren trocken, manche nass." Nachdem der für Malaysia typische Regen erst eingesetzt und dann wieder nachgelassen hatte, habe man in Sachen Reifen die falsche Entscheidung getroffen. Rosberg: "Andere Piloten sind noch einmal reingekommen, da bei den trockenen Bedingungen die Reifen kaputtgingen. Es war allerdings nicht sicher, ob es noch einmal regnet oder nicht."

Ein Wechsel auf frische Intermediates hätte laut Rosberg Abhilfe schaffen können: "Wir haben uns entschieden, draußen zu bleiben, was leider nicht die beste Strategie war. Wir hätten besser für neue Intermediates reinkommen sollen." Bei trockenen Bedingungen wäre offenbar sogar ein Traumergebnis möglich gewesen: "Während des Qualifyings war ich sicher, auf Pole fahren zu können, weil es im Trockenen sehr gut lief."

Trotz dieser vertanen Chance bleibt der 27-Jährige für den Rennsonntag optimistisch und baut dabei auf eine gute Rennpace seines Silberpfeils: "Ich habe auf jeden Fall auch ein gutes Rennauto. Wir wissen ja ohnehin, dass das Qualifying dieses Jahr nicht so eine starke Aussagekraft hat. Von daher ist morgen auf jeden Fall noch alles möglich." Vielleicht sogar der Sieg? "In Melbourne gewann Kimi (Räikkönen; Anm. d. Red.) von Platz sieben, also ist hier noch alles drin", so Rosberg grinsend.

Brawn: "Neuer Reifensatz wäre hilfreich gewesen"

Rosberg Teamchef Ross Brawn pflichtet seinem Piloten bezüglich des Taktikfehlers ebenfalls bei, merkt jedoch auch an: "Bei diesen Bedingungen fällt so eine Entscheidung nicht leicht. Als unsere Piloten auf ihrer letzten Qualifying-Runde noch einmal alles aus den Autos herausholten, hatten die Reifen ihren Zenit bereits überschritten. Ein neuer Reifensatz wäre da sicherlich hilfreich gewesen."

Ansonsten habe man Taktik aber alles richtig gemacht, vor allem im zweiten Qualifying-Durchgang, wo Rosberg Bestzeit fuhr und Lewis Hamilton Dritter wurde: "Wir fuhren zur richtigen Zeit auf die Strecke, waren in Q2 sehr stark und befinden uns meiner Ansicht nach in einer guten Ausgangslage fürs Rennen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung