Stefano Domenicali glaubt, dass Alonso auch 2013 um den WM-Titel kämpfen wird

Formel 1 2013

— 07.04.2013

Domenicali: Alonsos Saison wird genau so gut wie 2012

Stefano Domenicali glaubt, dass Fernando Alonsos Rennjahr 2013 genau so gut wie das vorherige werden kann - Kopf des Fahrers wichtiger als der Windkanal



Im Vergleich zum Vorjahr startete Fernando Alonso mit deutlich besseren Grundvoraussetzungen in die Formel-1-Saison. Der F138 ist am Saisonbeginn deutlich konkurrenzfähiger als sein Vorgängermodell, was sich nicht zuletzt an den besseren Resultaten im Qualifying zeigt. Doch trotz der deutlich besseren Form fällt die Bilanz des Spaniers nach den ersten beiden Rennen negativer aus als noch 2012. Damals führte er nach Platz fünf in Australien und dem Sieg in Malaysia die WM-Tabelle an.

In dieser Saison steht bisher lediglich ein zweiter Platz in Melbourne zu Buche, in Sepang schrieb der Spanier nach seinem frühen Ausfall einen Nuller. In der Fahrerwertung beträgt sein Rückstand auf Spitzenreiter Sebastian Vettel bereits 22 Punkte. Doch Sorgen macht sich Ferrari deswegen nicht - im Gegenteil: Teamchef Stefano Domenicali ist der Überzeugung, dass Alonso keinesfalls schwächer als im vergangenen Jahr sein wird.

"Auf jeden Fall kann er diese Leistung wiederholen - vielleicht sogar steigern", wird der Italiener von 'F1 Racing' zitiert. "Es ist eine Frage der Reife, der Werkzeuge und der Balance die man im Laufe der Zeit erreicht. Daher bin ich zuversichtlich, dass ihm wieder eine großartige Saison gelingen wird", so Domenicali. Alonso sei ein großartiger Fahrer, der nicht viel reden würde. "Er hat eine Menge Vertrauen ins Team und verlässt sich immer auf das Teamwork. Auf dieser Grundlage kann er das Maximum herausholen."

"Unser Ziel ist daher sicherzustellen, dass er aus einem guten Produkt das Beste herausholen kann", so Domenicali. Dafür brauche es vor allem einen freien Kopf, für den Alonso nach der in jeder Beziehung anstrengenden Saison 2012 erst einmal sorgen musste: "Man darf nicht vergessen, dass das vergangene Jahr aus emotionaler Sicht sehr angespannt war", erinnert Domenicali.

"Wenn du unverdienterweise eine Meisterschaft verlierst - denn ohne die beiden Unfälle in der ersten Kurve wäre er Weltmeister geworden - benötigst die notwendige Zeit, um die mental zu erholen, um dann wieder vom ersten bis zum letzten Rennen in Form zu sein", so der Teamchef, für den die mentale Leistungsfähigkeit seiner Piloten einer der Schlüssel zum Erfolg ist: "Der Kopf des Fahrers kann mehr Leistung erzielen als eine Woche im Windkanal."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.