Felipe Massa erwartet, dass der F138 schon bald zum Siegerauto wird

Formel 1 2013

— 08.04.2013

Massa zuversichtlich: "Wir werden wieder gewinnen"

Felipe Massa rechnet schon bald mit Ferrari-Siegen - Für Christian Klien ist der Brasilianer in diesem Jahr wieder ganz der alte



Obwohl Ferrari nach den positiven Eindrücken der Wintertests zuversichtlich in die Saison gestartet war, bleiben die Ergebnisse der Italiener derzeit noch hinter den eigenen Erwartungen zurück. Auf Fernando Alonsos zweiten Platz in Melbourne folgte der überflüssige Ausfall von Sepang, Felipe Massa verpasste als Vierter und Fünfter trotz starker Leistung im Qualifying in beiden Rennen das Siegerpodest. Der Brasilianer ist jedoch davon überzeugt, dass Ferrari bald in die Siegerstraße zurückkehren wird.

"Ich denke, wir werden wieder gewinnen", wird Massa von der 'Gazzetta dello Sport' zitiert. Beim Großen Preis von Malaysia sein sein Team dazu aus eigener Kraft noch nicht in der Lage gewesen. "In Sepang konnten wir mit unserem Auto nicht um den Sieg kämpfen, aber für den Kampf um das Podium war es gut genug. Unser Tempo war am Ende gut", sagt Massa. Ohne das Graining am Start wäre das Rennen seiner Ansicht nach anders verlaufen und das Podium möglich gewesen. "Es war wichtig, Punkte mitzunehmen. In Anbetracht des ersten Teils des Rennens war ein fünfter Platz nicht so schlecht", zeigt sich der 31-Jährige zufrieden mit dem Ergebnis.

Dennoch fordert er von seinem Team weitere Anstrengungen: "Wir müssen mit beiden Füßen am Boden bleiben. Wir haben gute Arbeit geleistet, aber es gibt noch viel zu tun, damit wir in die richtige Richtung entwickeln und konkurrenzfähiger werden. Wenn wir uns weiter in diese Richtung bewegen, werden wir in der Lage sein Rennen zu gewinnen und um die Meisterschaft zu kämpfen", glaubt Massa.

Dass der Brasilianer nach einer desaströsen ersten Saisonhälfte 2012 nun wieder auf Augenhöhe mit seinem Teamkollegen fährt, hat für Christian Klien vor allem psychologische Gründe. "Im vergangenen Jahr wurde lange darüber gesprochen, dass er sein Cockpit verlieren würde, aber im Laufe des Jahres schien er sich zu verändern", schreibt Klien in seiner Kolumne bei 'Pitpass'. "In diesem Jahr wirkt er wesentlich zuversichtlicher und entspannter, und das wirkt sich auf seine Leistung auf der Strecke aus."

"Die Formel 1 ist auch ein psychologischer Test", meint der ehemalige Grand-Prix-Pilot. Wenn man nicht zuversichtlich sei und sich nicht wohl fühle, könne sich das negativ auf die Leistung auswirken. "Ich denke, das war im Vorjahr bei Massa der Fall, jetzt ist er wieder auf dem Niveau von vor ein paar Jahren. Das sind gute Neuigkeiten für Ferrari, denn das stärkt das Team beim Kampf um die Konstrukteursmeisterschaft", so Klien.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Stichworte:

Felipe Massa

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.