Sebastian Vettel und David Coulthard besuchten die Olympiaanlagen in Sotschi

Formel 1 2013

— 22.04.2013

Antrittsbesuch in Sotschi: Vettel gewinnt erstes Rennen

Der Red-Bull-Pilot befuhr den neuen Grand-Prix-Kurs mit einem Serienfahrzeug und zeigt sich angetan von der Strecke sowie den russischen Olympiaanlagen



Am Sonntag noch in Bahrain auf dem Siegertreppchen, am Montag schon dort, wo er 2014 einen Pokal in die Hhe stemmen will: Sebastian Vettel hat den angehenden Grand-Prix-Austragungsort Sotschi besucht. Als erster Formel-1-Pilot war der Weltmeister genau wie Ex-Fahrer David Coulthard Gast auf dem russischen Olympiagelnde fr die Winterspiele 2014, wo derzeit die neue Formel-1-Rennstrecke gebaut wird. Beide fuhren einen Teil der Bahn im Rahmen einer PR-Veranstaltung mit einem Serienfahrzeug ab.

Anschlieend lie sich Vettel von Vertretern der russischen Regierung und Formula Sotschi, dem Organisationsgremium des Grand Prix, ber die Anlage fhren. Der Heppenheimer zeigt sich angetan vom neuen Kurs: "Es ist ein Privileg, der erste Formel-1-Pilot auf dem Gelnde zu sein. Ich kann schon erkennen, dass es Spa machen wird, hier mit einem Auto der Knigsklasse zu fahren. Der Rest der Anlage ist sehr beeindruckend", so Vettel anlsslich einer Pressekonferenz in der olympischen Eissporthalle.

Auch Oleg Zabara freut sich auf die Formel-1-Premiere: "Die Rennstrecke in Sotschi ist als Teil des nacholympischen Programms und entworfen worden, um die Infrastruktur der Winterspiele zu nutzen", sagt der Chef der fr die Durchfhrung der Grand Prix verantwortlichen Omega-Gruppe. "Die Bauarbeiten an der Strecke und den Hauptgebuden sind im Zeitplan. 2014 wird die Welt eine neue Strecke von Weltklasse erleben. Einen Formel-1-Grand-Prix auszurichten ist ein Schlsselprojekt fr dieses Land, das Status und Image des modernen Russland unterstreicht."

Zuletzt hatte es Gerchte darum gegeben, ob die Formel-1-Premiere am Schwarzen Meer tatschlich gesichert ist, weil Zeitplan und Finanzierung Fragen aufgeworfen hatten. Aus Russland drangen daraufhin Signale nach auen, wonach die Regierung die ntigen Mittel zur Verfgung stellen knnte, um den Bau der von Hermann Tilke entworfenen Rennstrecke gem Formel-1-Standards fertigzustellen. Angedacht ist offenbar ein Termin im Oktober 2014, wofr das Wetter und ein groer zeitlicher Abstand zu Olympia sprechen.

Fotoquelle: Infiniti

Weitere Formel 1 Themen

News

Die Formel-1-Karriere des Felipe Massa

News

Red-Bull-Junioren in der Formel 1

News

Triumphe & Tragdien in Belgien

News

Triumphe & Tragdien in Italien

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Gebrauchtwagen