Der orangemarkierte härteste Pirelli-Reifen wird ab Barcelona modifiziert

Formel 1 2013

— 25.04.2013

Ab Barcelona: Pirelli ändert härteste Mischung

Reifenhersteller Pirelli wird die Pneus wie angekündigt ab Barcelona anpassen: Allerdings nur die harte Mischung - Reifensätze bis Kanada festgelegt



Pirelli wird ab Barcelona kleine Änderungen an den Reifenmischungen vornehmen, das bestätigte der Reifenhersteller am heutigen Donnerstag. Nach dem China-Grand-Prix kamen durch Aussagen von Niki Lauda erstmals Gerüchte über eine Anpassung der Pneus auf, doch Pirelli wollte zunächst das Teambriefing nach dem Großen Preis von Bahrain am vergangenen Wochenende abwarten.

Doch wer jetzt ganz große Veränderungen erwartet hat, sieht sich getäuscht. Nicht etwa die weiche über superweiche Mischung wurde überarbeitet, sondern der orangemarkierte harte Reifen. "Nachdem wir die Reifenperformance und die Balance der ersten vier Rennen analysiert haben, haben wir uns in Absprache mit den Teams entschieden, die harte Mischung ab Spanien zu ändern", erklärt Pirellis Motorsportchef Paul Hembery.

"Die neuste Version der harten Mischung ist näher an dem Reifen von 2012, was den Teams die Möglichkeit gibt, ein breiteres Strategieangebot in Verbindung mit den anderen Mischungen zu fahren, die unverändert bleiben", so der Brite weiter. Im Vorfeld des Bahrain-Grand-Prix sollen sich laut Hembery neun Teams gegen eine größere Änderung der Reifen ausgesprochen haben, was der Reifenhersteller sicherlich in seine Entscheidung mit einfließen lassen hat.

Es gilt als offenes Geheimnis, dass wohl Red Bull der größte Initiator für eine Änderung der Reifenmischungen war. Obwohl das Team von Sebastian Vettel zwei der vier Rennen gewonnen hat und in beiden WM-Wertungen vorne liegt, hat sich das Team beispielsweise nach Malaysia als einziges über die Gummiwalzen beschwert. Auch nach dem Rennen in Bahrain war Teamchef Christian Horner weiterhin nicht überzeugt von den Reifen: "Wenn man vier Stopps braucht, ist das zu extrem. Es gibt andere Teams, die mehr Probleme mit den Reifen haben, aber man muss mit ihnen reden und sie nach ihrer Meinung fragen."

Herausgekommen ist scheinbar nicht viel, eine große Änderung wird es nicht geben. Der neue harte Reifen wird in Barcelona übrigens gleich das erste Mal im Einsatz sein. Wie in Bahrain setzt Pirelli auch auf dem Circuit de Catalunya, der durch die Testfahrten vor der Saison noch bestens bekannt sein dürfte, auf die beiden Mischungen Medium und Hart. Ganz anders zwei Wochen später: In Monaco werden die beiden weichsten Mischungen, Soft und Supersoft, zum Einsatz kommen. Auch für Kanada hat Pirelli die Reifensätze schon festgelegt: Supersoft und Medium.

Fotoquelle: Pirelli

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die größten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung