Ron Dennis bleibt noch weitere zwei Jahre Vorsitzender von McLaren

Formel 1 2013

— 26.04.2013

McLaren dementiert Gerüchte über Dennis-Degradierung

McLaren betont, dass Ron Dennis weiterhin Vorsitzender des Unternehmens bleibe, und dass seine veränderte Rolle vertraglich so festgeschrieben wurde



McLaren hat aufkommende Gerüchte, dass der Vorsitzende und ehemalige McLaren-Formel-1-Teamchef Ron Dennis innerhalb des Unternehmens degradiert wurde, im Keim erstickt. Berichte, der 65-Jährige würde sowohl innerhalb der McLaren Group sowie McLaren Automotive in eine non-exekutive Position ohne Mitbestimmungsrecht gedrängt werden, tat man in einem offiziellen Statement als falsch ab.

Ein Sprecher von McLaren ließ verlauten, dass Ron Dennis weiter Vorsitz sowie Aktienteilhaber beider Firmen bleibt und desweiteren immer noch volles Mitbestimmungsrecht besitze. "Der Zeitpunkt, an dem Ron seine exekutive Rolle aufgeben würde, wurde von ihm selbst vor drei Jahren gewählt. Das wurde vertraglich zu der Zeit festgehalten und trat in diesem Januar in Kraft - wie es von Ron geplant und vom Gremium abgesegnet wurde."

Der Brite erklärte selbst gegenüber 'BBC Sports', dass sein Fünfjahresvertrag diesen Schritt vorgesehen habe. "Es gab absolut keine Andeutungen, dass sich meine Rolle im Unternehmen ändert, abgesehen von der Änderung, die in diesem Januar durch den Vertrag stattgefunden hat." Dennis besitzt noch einen Vertrag bis Ende 2014, den er erfüllen möchte: "Das wird so passieren, außer ich verlange, dass das geändert wird. Aber das habe ich nicht vor."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

News

Formel-1-Live-Ticker: Ferrari für Hamilton in Favoritenrtrolle

News

Formel-1-Tests 2017: Die Technikhighlights als Fotostrecke

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung