Lewis Hamilton fühlte sich in den feuchten Bedingungen wohler als im Trockenen

Formel 1 2013

— 10.05.2013

Mercedes mit neuen Teilen: Longruns im Fokus

Trotz einiger Verbesserungen am Auto hatte das Mercedes-Team zumindest am Freitag die bekannten Probleme auf Longruns



Die Mercedes-Piloten beendeten das 2. Freie Training zum Großen Preis von Spanien auf den Positionen sechs und sieben. Lewis Hamilton war dabei in Barcelona 0,332 Sekunden langsamer als Sebastian Vettel, Teamkollege Nico Rosberg 0,590 Sekunden. Der Rennstall testete dabei zahlreiche neue Teile, die das Auto nach vorn bringen sollen.

"Das Team hat großartige Arbeit geleistet, um unsere Upgrades hier zu diesem Wochenende mitbringen zu können", so Hamilton. "Und während ich die Auswirkungen sofort spüren konnte, fällt es aktuell noch schwer zu quantifizieren, wie groß die dadurch erzielten Fortschritte sind."

"Nach der ersten Einheit am Vormittag spürte ich, dass es ganz viel versprechend aussieht, das Auto war gut ausbalanciert, aber ich war in den anderen Bedingungen am Nachmittag weniger zufrieden. Daran werden wir heute Abend weiter arbeiten und schauen, ob wir es morgen etwas besser machen können."

Rosberg: Der Speed auf einer Runde stimmt

"Es scheint, als wären wir erneut auf einer Runde schnell", so Rosberg. "Aber wir müssen uns wirklich darauf fokussieren, im Rennen eine gute Geschwindigkeit zu erzielen."

"Es gibt immer noch eine Menge Arbeit zu erledigen, aber generell hatte ich das Gefühl, dass wir heute ein gutes Testprogramm hatten, und ich lernte ziemlich viel. Es ist schwierig, mit den Reifen unter diesen Bedingungen umzugehen, und wir haben heute aufgrund der niedrigeren Temperaturen eine Menge Graining gesehen."

"Wir haben hart daran gearbeitet, unsere Longruns zu verbessern", so Teamchef Ross Brawn. "Diesbezüglich gab es heute ein paar Anzeichen der Verbesserung, wir müssen uns heute Abend jedoch die Daten gut anschauen, bevor wir irgendwelche Schlüsse ziehen. Wie wir wissen, scheint das Auto mit wenig Benzin an Bord ziemlich gut zu sein."

Die Abnutzung der Reifen bleibt der Schlüssel zum Erfolg

"Die Abnutzung der Reifen wird etwas sein, das man im Verlauf des Wochenendes genau berücksichtigen muss, und wir müssen fokussiert bleiben um sicherzustellen, dass wir im Rennen von den Autos die bestmögliche Leistung erhalten. Darauf liegt unsere Priorität."

"Das war für uns heute ein ziemlich schwieriger Tag im Büro", so Toto Wolff, Geschäftsführender Direktor des Teams. "Das Auto scheint auf einer einzelnen Runde schnell zu sein, aber am Sonntag zählt, wie gut wir auf unseren Longruns Leistung zeigen. Das sah heute für beide Fahrer schwieriger aus, und wir haben über Nacht jede Menge Arbeit zu verrichten, um unsere Geschwindigkeit an diesem Wochenende zu verbessern."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.