Mercedes-Teamchef Ross Brawn wünscht sich Klarheit bei den Formel-1-Testregeln

Formel 1 2013

— 26.06.2013

Brawn: Die Formel 1 braucht klare Testregeln

Mercedes-Teamchef Ross Brawn fordert den Automobil-Weltverband (FIA) zum Handeln auf: Die Testregeln der Formel 1 müssen neu festgelegt werden



"Testgate" und dessen Folgen: Mercedes-Teamchef Ross Brawn fordert den Automobil-Weltverband (FIA) dazu auf, die Testregeln der Formel 1 neu aufzustellen. Anhand der jüngsten Ereignisse, die bis vor das Internationale Tribunal der FIA gingen, sei deutlich geworden, dass die Verantwortlichen für Klarheit sorgen müssen, so der Brite im Gespräch mit 'Autosport'. Nun bewege sich tatsächlich etwas.

"Die FIA beschäftigt sich jetzt mit dem gesamten Thema und nicht nur mit diesem speziellen Problem", sagt Brawn nach dem Urteilsspruch von vergangener Woche. Er fügt hinzu: "Das Testen an sich ist in den vergangenen Jahren etwas entgleist. Jetzt muss es wieder zurück auf Kurs gebracht werden. Zum Wohle aller brauchen wir eine klare Vorstellung davon." Und möglichst bald, meint er.

Allerdings könnte sich die Situation um die Testarbeit der Teams schon 2014 ganz von alleine etwas entspannen, so Brawn weiter. "Da dürfte es ein bisschen einfacher sein, weil es 2014 ja wieder ein paar organisierte Testtage geben wird." Den Rennställen wäre somit die Möglichkeit geboten, ihre Autos während der Saison zu testen. Das ist 2013 nur in sehr eingeschränktem Maß erlaubt - zum Beispiel bei Geradeaus-Fahrten.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Vettel-Zwischenfall: Was im TV-Bild nicht zu sehen war

News

Exklusiv: Sainz' Renault-Wechsel sorgt für Formel-1-Erdbeben

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung