Sebastian Vettel schob sich in der letzten Minute noch vor Mark Webber

Formel 1 2013

— 29.06.2013

Red Bull: Machtlos gegen Mercedes - noch

Zumindest in der Qualifikation zum Großen Preis von Großbritannien musste Red Bull Mercedes deutlich den Vortritt lassen



Gegen Lewis Hamilton aber auch gegen Nico Rosberg im Mercedes war in der Qualifikation zum Großen Preis von Großbritannien kein Kraut gewachsen. Sebastian Vettel reihte sich mit 0,604 Sekunden Rückstand auf Position drei ein, 0,009 Sekunden vor Teamkollege Mark Webber. Im Rennen könnte es anders aussehen, denn die Longrun-Geschwindigkeit war im Training überzeugend und besser als jene der Mercedes.

"Wir werden sehen, was morgen passiert", so Vettel. "Es ist ein langes Rennen, mit dem heutigen Tag bin ich jedoch zufrieden. Entweder hat Lewis eine Abkürzung gefunden, oder er hat hier etwas Spezielles hinbekommen. Das war eine phänomenale Runde, und er war heute nicht in Reichweite."

"Mit der Runde, die ich am Ende fuhr, war ich sehr zufrieden, es ging auch mit Mark sehr eng zur Sache. Wir taten, was wir für das Team tun konnten, und es ist immer eine schöne Position, wenn man im Qualifying gut unterwegs ist, besonders hier. Das Qualifying bereitet viel Freude, und ich genieße die Hochgeschwindigkeitskurven."

Gespannter Blick auf die Reifen

"Wir werden sehen, wie wir morgen mit den Reifen zurechtkommen, und wie wir auf sie achten können. Für das Team bin ich heute glücklich, unsere Fabrik ist sehr nahe an dieser Strecke, ich freue mich aus diesem Grund auf den morgigen Tag."

"Die Mercedes befinden sich auf einem anderen Niveau, so wie sie das schon bei den vergangenen paar Rennen waren, und stehen in der ersten Reihe", so Webber. "Es war enttäuschend, dass ich hier am Ende um eine Hundertstelsekunde von Sebastian geschlagen wurde, es war sehr eng."

"Mit dem ersten Teil meiner Runde war ich zufrieden, aber ich hätte im letzten Sektor besser sein können. Für das Qualifying und in Bezug auf die Geschwindigkeit im Rennen, wo wir die Priorität drauf legten, verfügen wir über eine gute Balance. Es sollte ein interessantes Rennen geben, wir können hier ein gutes Ergebnis erzielen."

Red Bull sah gegen Mercedes keine realistische Chance

"Wir konnten heute Vormittag sehen, dass Mercedes auf einer einzelnen Runde sehr schnell ist", blickt Teamchef Christian Horner zurück. "Das haben sie heute Nachmittag wieder einmal unter Beweis gestellt, also Gratulation an Lewis zu seiner Pole-Position in Silverstone."

"Von unseren beiden Fahrern war es eine großartige Leistung, die lediglich um eine Hundertstelsekunde getrennt voneinander in der zweiten Reihe stehen. Hoffentlich können wir Mercedes morgen von dort aus ordentlich unter Druck setzen. Ich bin mir sicher, dass es ein aufregender Großer Preis von Großbritannien wird."

"Silverstone ist einer der härtesten Kurse für die Motoren", so Thierry Salvi von Renault. "Es gibt einige der schnellsten Kurvenfolgen, die wir das ganze Jahr sehen, und eine der höchsten Durchschnittsgeschwindigkeiten, aber auch einige der engsten Abschnitte."

"Als Ergebnis dessen ist es immer ein Kompromiss, die Einstellungen des Motors richtig hinzubekommen, aber heute ist uns das gut gelungen. Während es großartig gewesen wäre, beim Heimrennen des Teams aus der ersten Reihe zu starten, haben wir unser Bestes gegeben. Wir befinden uns für das Rennen immer noch in einer guten Position, hoffentlich können wir zum vierten Mal in fünf Jahren gewinnen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.