Fernando Alonso verfügt mit dem F138 momentan nicht über ein Siegerauto

Formel 1 2013

— 01.07.2013

Frust bei Ferrari: "Haben das Auto schlechter gemacht"

Trotz des dritten Platzes von Fernando Alonso herrscht Katerstimmung bei Ferrari: Die Entwicklung des F138 geht in die falsche Richtung



Mit Platz drei beim Großen Preis von Großbritannien in Silverstone betrieb Fernando Alonso erfolgreiche Schadensbegrenzung. Durch den gleichzeitigen Ausfall von Sebastian Vettel verkürzte der Ferrari-Pilot den Rückstand in der WM-Wertung zwar auf 21 Punkte, Jubelstimmung kommt beim Spanier aber dennoch nicht auf. Nach dem enttäuschenden zehnten Platz im Qualifying wäre es Alonso im Rennen ohne die Probleme der Konkurrenz aus eigener Kraft nicht gelungen, aufs Podium zu fahren.

"Wir haben an diesem Wochenende gesehen, dass wir nicht schnell genug sind", lautete daher das Fazit des 31-Jährigen. Während die Konkurrenz zulegt, tritt Ferrari bei der Entwicklung des F138 auf der Stelle. Das sieht auch Teamchef Stefano Domenicali so: "Ich teile Fernandos Analyse. Wir haben das Auto schlechter gemacht", wird Domenicali von der italienischen Tageszeitung 'La Stampa' zitiert. "Wir müssen nun die Daten analysieren, um die Ursache für diesen Rückschritt herauszufinden und dann eine Lösung finden."

Der Italiener sieht das Team hier in der Verantwortung, mit spürbaren Verbesserungen ein wichtiges Signal an die Piloten zu senden: "Die Fahrer sind psychologisch in einer schwierigen Situation, daher ist es wichtig, sie zu beruhigen", so Domenicali.

Der Teamchef stellt sich zudem hinter Felipe Massa, der nach mehreren Unfällen in jüngerer Vergangenheit und einigen schwächeren Leistungen wieder in der Kritik steht: "Es muss das Vertrauen des Teams spüren, dann kann bei den nächsten Rennen wieder alles perfekt sein. Zusätzlichen Druck aufzubauen hilft weder dem Fahrer noch dem Team", sagt Domenicali.

Fotoquelle: Pirelli

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.