Die FIA wird den Teams beim Young-Driver-Test auf die Finger schauen

Formel 1 2013

— 02.07.2013

FIA schickt Aufpasser zum Young-Driver-Test

Beobachter der FIA werden beim Young-Driver-Test kontrollieren, ob die teilnehmenden Stammfahrer ausschließlich Reifentests durchführen



Der Automobilweltverband FIA wird nach Informationen von 'Autosport' eigene Beobachter zum Young-Driver-Test der Formel 1 nach Silverstone (17. bis 19. Juli) entsenden. So soll sichergestellt werden, dass Stammpiloten, die an dem Test teilnehmen, ausschließlich Reifen testen und keine Entwicklungsarbeit an den Fahrzeugen durchführen. Als Folge der Reifenschäden beim Großen Preis von Großbritannien hatte die FIA gestern beschlossen, dass am Young-Driver-Test auch die Stammfahrer der Teams teilnehmen dürfen.

Normalerweise sind bei diesem Test nur Piloten zugelassen, die maximal zwei Grands Prix gefahren sind. Um den in der Kritik stehenden Reifenlieferanten Pirelli objektivere Testbedingungen zu ermöglichen, lässt die FIA beim Test auch die Einsatzfahrer der Teams zu. Diese dürfen jedoch ausschließlich Reifentests durchführen, die Erprobung neuer Teile an den Autos ist nach wie vor nur den Testfahrern gestattet. Dies werden die FIA-Beobachter kontrollieren.

Beim Test Mitte Juli werden höchstwahrscheinlich schon neue Pirelli-Reifen zum Einsatz kommen, die die Konstruktion des Jahrgangs 2012 mit den Mischungen der Saison 2013 kombinieren. Ab dem Grand Prix von Ungarn ist der Einsatz dieser Reifen dann im Rennen geplant. Beim Rennen am kommenden Wochenende am Nürburgring soll aus Sicherheitsgründen der bisherige Testreifen verwendet werden, dessen Gürtel statt aus Stahl aus Kevlar besteht.

Damit reagiert auf die zahlreichen Reifenschäden in Silverstone, wo die italienischen Pneus gleich reihenweise explodierten. Neben dem Young-Driver-Test plant Pirelli offenbar auch noch zwei private Tests in Le Castellet und Barcelona. Eine offizielle Bestätigung wird noch am Dienstag erwartet.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die meisten Grand-Prix-Starts ohne einen Sieg

News

Das schlechteste Auto, das je einen Grand Prix gewonnen hat?

News

Neue Formel-1-Autos 2017: Rückkehr der Schrankwände?

News

Formel-1-Aus droht: Manor bestätigt erneute Insolvenz

Stichworte:

FIA

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.