Lewis Hamilton ist stolz auf seine Pole-Position im Mercedes in Deutschland

Formel 1 2013

— 06.07.2013

Mercedes: Pole für Hamilton - Patzer bei Rosberg

Während sich Lewis Hamilton auf dem Nürburgring die Pole-Position sicherte, gab es bei Nico Rosberg einen teuren Strategie-Patzer



Lewis Hamilton sicherte sich am Samstag in der Qualifikation zum Großen Preis von Deutschland in 1:29.398 Minuten die Pole-Position und untermauerte damit die aktuelle Dominanz der Silberpfeile im Zeitenfahren. Teamkollege Nico Rosberg strandete als Elfter bereits im zweiten Durchgang, da man die Entwicklung der Strecke und die damit fallenden Rundenzeiten der Konkurrenz unterschätzt hatte.

"Ich bin sehr stolz darauf, dass ich heute für Mercedes ein Auto auf die Pole gestellt habe", so Hamilton. "Ich arbeite schon seit langer Zeit mit Mercedes zusammen, und es ist ein großartiges Ergebnis für uns, dass wir hier in Deutschland die Pole geholt haben. Um ehrlich zu sein, bin ich etwas überwältigt, denn ich hatte seit dem ersten Training an diesem Wochenende zu kämpfen."

"Wir waren heute Vormittag so weit entfernt, dass wir jenes Setup wieder auspackten, mit dem wir gestartet waren, versuchten, alles zu analysieren, und wirklich hart arbeiteten, um uns zu verbessern. Ich bin den Ingenieuren und Mechanikern so dankbar, denn das haben wir alles ihnen und ihrer Arbeit zu verdanken."

Die Punkte gibt es erst am Sonntag...

"Für den heutigen Tag werden wir jedoch keine Punkte erhalten, und die wirklich harte Arbeit kommt morgen. Es ist schade, was Nico heute Nachmittag passiert ist. Wir sind dort überrascht worden, aber hoffentlich kann er dennoch ein starkes Rennen haben."

"Ich war wirklich schockiert als ich sah, wie die Zeiten heute im zweiten Qualifying-Durchgang zurückgingen und realisierte, dass ich auf der elften Position bin", so Rosberg. "Ich sah das nicht kommen, und wir unterschätzten einfach, wie sich die Strecke in Bezug auf die Haftung und die Rundenzeit verbessern würde."

"Ich hätte heute in der ersten Startreihe stehen können, und das ist der Grund, warum ich so enttäuscht bin. Es war ein harter Tag, aber manchmal ist der Rennsport eben so. Ich werde mein Bestes geben, um morgen im Feld nach vorn zu kommen, es wird jedoch nicht einfach."

"Von gemischten Gefühlen zu sprechen, wäre Untertreibung"

"Es ist ein wenig Untertreibung zu sagen, dass wir nach dem Qualifying gemischte Gefühle haben", so Teamchef Ross Brawn. "Lewis fuhr eine überragende Runde, mit der er die Pole-Position holte. Er hat sich seit seinem ersten Versuch gestern im Auto nicht wohl gefühlt, aber ich konnte eine stille Entschlossenheit spüren, als er in die Einheit ging, und er hat absolut abgeliefert."

"In Bezug auf Nico haben wir falsch eingeschätzt, wie schnell sich die Strecke verbessert, und sind überrascht worden. Er verfügte klarerweise über die Geschwindigkeit, um sich heute an der Spitze zu qualifizieren, aber hat sich um rund eine halbe Zehntelsekunde auf der falschen Seite der Top 10 befunden. Schlussendlich liegt die letzte Entscheidung an der Boxenmauer bei mir, und es ist klar, dass wir heute hätten bessere Arbeit leisten können."

"Im Hinblick auf den morgigen Tag ist die Tatsache, dass er für den ersten Rennabschnitt über freie Reifenwahl verfügt, der Silberstreif am Horizont für Nico. Allerdings gibt es unglücklicherweise in den Top 10 auch eine ziemliche Mischung an Reifenentscheidungen."

Ein Patzer im Aufwärtstrend

"Mit Lewis werden wir mit ein paar Fragezeichen in das Rennen gehen, denn wir konnten mit dem Setup, das wir nun am Auto haben, keine repräsentativen Versuche durchführen. Hoffentlich wird er die Balance vorfinden, die er benötigt, und wird in der Lage sein, Red Bull, Ferrari und Lotus unter Druck zu setzen."

"Das Team befindet sich im Moment im Aufwärtstrend", so Toto Wolff, Geschäftsführender Direktor. "Heute hat Lewis seine zweite Pole-Position in Folge geholt. Mir tut es für Nico jedoch super leid. Wir haben es im zweiten Qualifying-Durchgang vermasselte, und er verfügte nicht nur über die Geschwindigkeit, um heute um die Pole zu fahren, sondern er hat das Auto seit gestern perfekt hinbekommen."

"Wir siegen als Team, und wir nehmen unsere Rückschläge ebenfalls als Team hin. Entscheidungen müssen gefällt werden, und wir haben dieses Mal die falsche Entscheidung gefällt. Aber Morgen ist ein weiterer Tag, und hoffentlich kann Nico vom elften Platz aus ein starkes Rennen haben. Was Lewis betrifft, so hat er alle Möglichkeiten. Er hat heute im Qualifying großartige Runden gedreht nachdem er ein paar schwierige Trainingseinheiten hatte. Wir wissen, dass es schwierig sein wird, in den heißen Bedingungen zu fahren, lasst uns sehen, was wir erreichen können."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Stichworte:

Lewis Hamilton

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.