Kimi Räikkönen darf die neuen Pirelli-Reifen bereits vorab testen

Formel 1 2013

— 12.07.2013

Lotus nominiert Räikkönen für Young-Driver-Test

Lotus wird den Young-Driver-Test in Silverstone mit Nicolas Prost, Davide Valsecchi und Kimi Räikkönen bestreiten - Romain Grosjean kommt nicht zum Einsatz



Lotus nominiert neben den Nachwuchspiloten Nicolas Prost und Davide Valsecchi auch Kimi Räikkönen für den Young-Driver-Test in Silverstone, der von 17. bis 19. Juli stattfinden wird. Das ist erlaubt, weil Pirelli den Stammpiloten nach den Reifenplatzern beim Grand Prix von Großbritannien nun die Möglichkeit gibt, die neuen Pneus auszuprobieren, die ab dem Rennen nächsten Rennen in Ungarn zum Einsatz kommen werden.

Entwicklungsfahrer Prost und Ersatzmann Valsecchi, der zudem amtierenden GP2-Meister ist und den E21 bereits von den Wintertests kennt, werden die ersten beiden Tage bestreiten, Räikkönen wird am Freitag im Lotus-Boliden sitzen. "Das Timing des diesjährigen Young-Driver-Tests ist großartig, denn durch den Zeitpunkt in der Mitte des Jahres können wir weitere neue Teile für den E21 evaluieren, während der Titelkampf härter wird", sagt Teamchef Eric Boullier.

Er rechnet mit einem produktiven Test: "Zuletzt gab es in Großbritannien bemerkenswert schönes Wetter, also freuen wir uns auf gute drei Testtage. Nicolas und Davide kommen in den Genuss von unschätzbaren Erfahrungen, wir erhalten gutes Feedback, zumal wir bereits gesehen haben, wozu sie im Auto fähig sind. Wir schätzen die wertvollen Informationen, die sie uns geben können. Zudem handelt es sich für die Formel-1-Fans um eine tolle zweite Gelegenheit, die Teams in Silverstone in Aktion zu sehen."

Chefingenieur Alan Permane rechnet mit einem "interessanten Test", zumal sein Team für die drei Tage "einiges geplant" hat: "Wir wollen natürlich allen drei Fahrer die größtmögliche Zeit auf der Strecke zur Verfügung stellen und zudem die neuesten Updates für unser Auto bewerten. Am dritten Tag wollen wir Pirelli dabei helfen, die letzten Reifenänderungen an einem Ort zu verstehen, wo sie diese Saison die größten Probleme hatten."

Während der Test für Prost und Valsecchi eine Gelegenheit darstellt, "zu lernen und sich zu verbessern, handelt es sich für das Team um eine große Chance, an einigen der kürzlichen Entwicklungen für den E21 zu feilen. Kimi darf auch teilnehmen, wodurch er und andere Fahrer die Möglichkeit haben, die Pirelli-Reifen zu testen." Teamkollege Romain Grosjean muss zwar zuschauen, doch laut Permane wird auch er vom Test profitieren: "Kimi und Romain werden mehr Ahnung von den Reifen haben, bevor wir zum nächsten Rennen in Ungarn fahren."

Fotoquelle: Lotus

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.