McLaren fährt in diesem Jahr bisher den eigenen Ansprüchen klar hinterher

Formel 1 2013

— 23.07.2013

McLaren und das Formtief: "Das schmerzt"

Nur 49 Punkte aus neun Rennen: McLaren-Geschäftsführer Jonathan Neale schwört sein Team auf "langfristiges Denken" ein und verspricht eine Rückkehr zur Form



So hat sich McLaren die Saison 2013 nicht vorgestellt. Jenson Button und Sergio Perez haben in bisher neun Rennen gerade einmal 49 Punkte geholt. Und damit weniger, als Red Bull bereits nach dem zweiten Saisonlauf eingefahren hatte. Hinzu kommt: Button und Perez müssen sich sogar mächtig strecken, um in Qualifikation und Rennen überhaupt den Sprung in die Top 10 zu schaffen.

Für ein erfolgsverwöhntes Team wie McLaren ist das ein Schlag ins Gesicht, wie Jonathan Neale, der Geschäftsführer des britischen Traditions-Rennstalls in der 'Sun' bestätigt. Er sagt: "Die Formel 1 ist halt eine dieser Sportarten, in denen du dafür bestraft wirst, wenn du nicht bei der Musik bist." Und das heißt im konkreten Fall: Mit nur 49 Zählern belegt McLaren derzeit nur Platz sechs in der WM.

Damit ist man auch das schlechteste der drei Teams, die von Mercedes-Motoren befeuert werden. "Wir haben zwar ein paar Fortschritte gemacht, aber die Leistung auf der Strecke ist derzeit nicht konkurrenzfähig. Das schmerzt. Sehr sogar", meint Neale. Er fügt hinzu: "Wir arbeiten sehr hart, um sicherzustellen, dass wir diese Fehler nicht in der kommenden Saison wiederholen werden."

Deshalb konzentriert sich McLaren schon jetzt auf 2014. "Wir müssen eh langfristig denken", erklärt Neale. "Wir sind ja schon seit 50 Jahren dabei und haben 182 Rennen gewonnen. Wir schlagen zurück und werden wieder siegen." Es seien Fehler gemacht worden, über die man nun unbedingt hinwegkommen müsse. "Es gibt aber keinen Grund zur Panik. Wir müssen einfach nur weitermachen."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.