Adrian Sutil platzierte sich am Freitag in beiden Trainings in den Top 10

Formel 1 2013

— 26.07.2013

Force India: Hitze und Reifen bescheren Überstunden

Das Force-India-Team zeigte am Freitag in Budapest eine solide Leistung und hofft auf weitere Fortschritte über Nacht



Adrian Sutil belegte im 2. Freien Training zum Großen Preis von Ungarn mit 1,040 Sekunden Rückstand auf Sebastian Vettel den zehnten Rang. Teamkollege Paul di Resta reihte sich direkt dahinter ein, der Brite war um 0,222 Sekunden langsamer.

"Dies war eine positive Einheit am Vormittag", so Sutil. "Ich hatte ziemlich schnell eine gute Balance im Auto gefunden. Am Nachmittag arbeiteten wir hauptsächlich an den Reifen und versuchten, das Maximale aus ihnen herauszuholen. Ich fühlte mich auf den weichen im Vergleich zu den Medium-Reifen besser, aber es war die ganze Zeit schwierig, sie zum Arbeiten zu bekommen."

"Die Hauptsache ist, dass wir ein paar gute Informationen gesammelt haben und wir uns hoffentlich bis Morgen noch weiter verbessern können. Abgesehen von den Reifen ist die allgemeine Balance gut. Das Auto verhält sich beim Bremsen und Einlenken gut, und ich fühle mich wohl."

Paul di Resta nicht so zufrieden wie Sutil

"Dies war nicht der reibungsloseste Tag", so di Resta. "Von Beginn des Trainings an jagte ich dem Setup des Autos hinterher. Wir haben am Nachmittag definitiv ein paar Fortschritte erzielt. Aber es gibt eine Menge Dinge, die wir heute Abend diskutieren müssen, um zu versuchen, das vor dem Qualifying in den Griff zu bekommen."

"Heute hatten wir die erste Chance, wirklich mit der neuen Reifenkonstruktion an der Leistung zu arbeiten, und wir haben es geschafft, 60 Runden zu fahren. Das beschert uns vor dem Wochenende jede Menge Informationen."

"Wenn mitten während der Saison die Reifenkonstruktion geändert wird, so stellt das jede Menge Herausforderungen dar", so Chefingenieur Jakob Andreasen. "Das heutige Programm fokussierte sich aus diesem Grund hauptsächlich darauf, mehr über die Medium- und weicheren Mischung zu lernen. Es hat sich als schwierig herausgestellt, ständig das richtige Arbeitsfenster zu finden. Es war jedoch in Bezug auf das Lernen und das Sammeln der richtigen Daten ein sehr nützlicher Tag."

"Was die Balance des Autos betrifft, so haben wir stetige Fortschritte erzielt. Paul hatte einen schwierigen Vormittag, aber er war am Ende des 2. Freien Trainings mit dem Auto zufriedener. Adrians Rückmeldung war ermutigend, und er befand sich in beiden Einheiten innerhalb den Top 10. Da die hohen Temperaturen das Wochenende über andauern sollen ist es klar, dass wir noch etwas Arbeit zu erledigen haben."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.