Remi Taffin freut sich über fünf Renault-Piloten in den Top 10 von Ungarn

Formel 1 2013

— 29.07.2013

Taffin: "Komplett entspannen, in Bestform zurückkommen"

Beim Großen Preis von Ungarn fuhren fünf Renault-Piloten in die Top 10 - Remi Taffin ist mit erster Saisonhälfte zufrieden und freut sich auf die Sommerpause



Beim Großen Preis von Ungarn fuhren fünf Piloten mit Renault-Power im Heck in die Top 10, sehr zur Freude von Remi Taffin, Leiter des Renault-Einsatzteams. Die Außen- (34 Grad Celsius) und die Streckentemperatur (50 Grad Celsius) machten nicht nur den Fahrern zu schaffen. "Die Motoren wurden durch die sehr hohen Temperaturen beim Grand Prix auf dem Hungaroring stark belastet", berichtet Taffin.

"Aber wir haben uns der Herausforderung gestellt und beispielhaft Zuverlässigkeit bewiesen, da fünf Renault-Motoren in die Top 10 fahren konnten", freut sich der Franzose. "Wir sind bei der Hälfte der Saison angekommen und wir sind froh zu sehen, dass unsere Teams immer noch erhebliche Fortschritte machen. Red Bull und Sebastian Vettel haben ihre Führung in der Weltmeisterschaft ausgebaut, Kimi Räikkönen hat sich in der Fahrerwertung vor Fernando Alonso geschoben und Williams hat den ersten Punkt geholt."

Die Renault-Platzierungen in der Übersicht: Kimi Räikkönen (Lotus) kam hinter Sieger Hamilton auf Rang zwei, Teamkollege Grosjean Romain Grosjean wurde nach einer Durchfahrtsstrafe Sechster. Sebastian Vettel hält die Red-Bull-Fahne mit Rang drei hoch, gefolgt von Teamkollege Mark Webber auf Rang vier. Der Australier startete von Position zehn und konnte sich um sechs Plätze verbessern.

Pastor Maldonado (Williams) holte mit Rang zehn den ersten WM-Punkt für das britische Team, Teamkollege Valtteri Bottas schied aus. Ebenfalls in der Wertung: Die beiden Caterham-Piloten Giedo van der Garde (14.) und Charles Pic (15.).

Mit der ersten Saisonhälfte zeigt sich Taffin zufrieden, jetzt lautet sein Credo: "Lasst uns jetzt die Sommerpause genießen, komplett entspannen und in Bestform zurückkommen, da der Wettbewerb sehr eng ist. Das bedeutet, wir brauchen Motoren, die zuverlässig und gut laufen, um in Spa (23. bis 25. August 2013; Anm. d. Red.) noch stärker zu sein."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.