Colin Kolles glaubt, dass Daniel Ricciardo auf lange Sicht mit jedem mithalten kann

Formel 1 2013

— 04.09.2013

Kolles über Ricciardo: "Vergleichbar mit Alonso und Senna"

Colin Kolles, ehemaliger Teamchef von Daniel Ricciardo, traut dem jungen Australier einiges zu und rät dazu, ihn nicht zu unterschätzen



Dass Daniel Ricciardo als enormes Talent gehandelt wird, war besonders in den vergangenen Tagen nach der Bestätigung des Australiers bei Red Bull vielerorts zu lesen. Sein erster Teamchef in der Formel 1, Colin Kolles, legt nun aber noch ein paar Superlative nach und vergleicht den 24-Jährigen mit den Allerbesten: "Seine Fahrweise ist vergleichbar mit der des jungen Fernando Alonso und der von Ayrton Senna. Er ist einer der talentiertesten Piloten", lobt der Rumäne gegenüber 'Welt am Sonntag'.

Bereits 2008 hatte Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko den damaligen Formel-Renault-Champion entdeckt und ihn zunächst beim Team seines Kumpels Kolles - HRT - als Ersatzfahrer für Narain Karthikeyan untergebracht. 2011 kam Ricciardo dann zum Einsatz und beherrschte auch seinen damaligen Teamkollegen Vitantonio Liuzzi direkt nach Belieben. "Das zeigt seine außerordentliche Klasse", findet Kolles.

Der 45-Jährige hat den Youngster bei HRT aus nächster Nähe miterlebt und weiß deshalb, wie schnell er auf Touren kommen kann: "Man muss sich das mal vorstellen", erinnert sich Kolles zwei Jahre zurück: "Er kommt zu seinem ersten Formel-1-Rennen überhaupt nach Valencia und macht am ganzen Wochenende nicht einen einzigen Fehler." Deshalb glaubt Kolles auch, dass die kommenden Jahre für den Weltmeister und die scheinbar klare Nummer eins bei den Bullen, Sebastian Vettel, kein Selbstläufer werden: "Wer Daniel unterschätzt, macht einen großen Fehler."

"Er wird einige Anlaufzeit brauchen, aber dann kann er mit den ganz Großen mithalten", glaubt Kolles. Vettel selbst freut sich jedenfalls auf frischen Wind im Team: "2014 wird eine aufregende Herausforderung. Mit einem neuen Auto, einem neuen Motor und einem neuen Teamkollegen", so der 26-Jährige gegenüber 'Auto Bild motorsport' . Gleichzeitig nutzt er die Gelegenheit, um seinen neuen Teamkollegen zu begrüßen: "Glückwunsch an Daniel und willkommen im Team! Es freut mich, dass ein weiterer Red-Bull-Junior es geschafft hat und dass ihm das Team die Chance gibt, sich zu beweisen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.