Felipe Massa sieht rot: Wegen des Überfahrens der Ampel droht eine Strafe

Formel 1 2013

— 06.09.2013

Überfahren der roten Ampel: Untersuchung gegen Massa

Wegen des Überfahrens der roten Ampel am Boxenausgang am Ende des ersten Freien Trainings muss sich Felipe Massa vor der Rennleitung verantworten



Für Felipe Massa (Ferrari) hat das ersten Freie Training zum Großen Preis von Italien in Monza ein Nachspiel. Der Brasilianer muss sich bei der Rennleitung erklären, weil er am Ende des Trainings die rote Ampel am Ausgang der Boxengasse überfahren hatte. Der Vorgang an sich ist unstrittig, bei der Untersuchung der Rennkommissare geht es lediglich um die Frage, ob Massa ein Fehlverhalten vorzuwerfen ist.

Der 32-Jährige war kurz vor Ende des ersten Freien Trainings Richtung Ausgang der Boxengasse gefahren und wollte dort ähnlich wie der Teamkollege Fernando Alonso eine Startübung machen. Während der Spanier rechtzeitig die Boxengasse verließ, hatte Ferrari bei Massa zu knapp kalkuliert. Unmittelbar bevor Massa die weiße Linie überfahren wollte, die das Ende der Boxengasse markiert, waren die 90 Trainingsminuten beendet und die Ampel sprang auf rot.

Massa legte zwar eine Vollbremsung hin, blieb aber erst hinter der Linie mit rauchenden Reifen stehen. "Die Ampel ist umgesprungen, ich konnte nicht mehr anhalten", hatte der Ferrari-Pilot per Boxenfunk gemeldet, bevor er aus dem Auto ausstieg. Unmittelbar nach dem Ende des Trainings waren Massa und ein Teamvertreter zur Rennleitung zitiert und zum Vorfall befragt worden. Die Untersuchung ist derzeit aber noch nicht abgeschlossen, sondern laut offizieller Mitteilung nur vertagt, bis "die Stewards weitere technische Informationen von der FOM erhalten."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.