Jean Todt wird auf eine Ausschreibung bezüglich Reifenausrüster verzichten

Formel 1 2013

— 07.09.2013

Todt: FIA unterstützt Pirelli für 2014

FIA-Präsident Jean Todt stellt klar, dass es keine Ausschreibung geben wird, wenn die Teams und Bernie Ecclestone einstimmig mit Pirelli weitermachen wollen



Pirelli wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch im kommenden Jahr der einzige Reifenausrüster in der Formel 1 sein. Obwohl der Vertrag noch nicht unterschrieben ist und in den vergangenen Wochen über eine Rückkehr von Michelin spekuliert wurde, sollte laut FIA-Präsident Jean Todt der Vertrag mit Pirelli nur noch Formsache sein. Wenn die Teams und Bernie Ecclestone zufrieden sind, dann wird es auch keine Ausschreibung geben. "Wir werden es sehen, aber wenn alle sagen, dass sie glücklich sind, was ist dann der Punkt einer Ausschreibung?"

"Wir werden keine Ausschreibung machen, weil alle Pirelli verlangen", bestätigt der Franzose gegenüber 'Autosport'. "Wenn aber fünf Teams sagen würden, sie wollen dieses und die anderen Teams wollen etwas anderes, dann würde es ganz sicher eine Ausschreibung geben. Wenn alle Einstimmig in die gleiche Richtung gehen und ich trotzdem eine Ausschreibung machen würde, dann würden die Leute sagen, dass ich gegen Pirelli bin und ich versuchen will Michelin zu holen."

In den vergangenen Wochen geisterte durch die Medien, dass Todt auch aus persönlichen Gründen eine Michelin-Rückkehr in die Formel 1 unterstützen will. "Ich habe gelesen, dass ich Michelin will, weil ich Franzose bin. Aber ich habe nie gelesen, dass ich als Franzose das einzige Topteam geleitet habe, das bei Bridgestone geblieben ist, als Michelin gekommen ist", erinnert er an seine Zeit als Ferrari-Teamchef zurück.

"Ich bin immer noch Franzose, meine Nationalität hat sich nicht geändert. Ich weiß, dass Michelin etwas Interesse gezeigt hat, aber wir werden am Ende die Dinge tun, die gemacht werden müssen. Ich werde aber nichts tun, was keinen Konsens bereitet." Todt hat sich bereits mit Ecclestone über die Vertragssituation unterhalten und wird am Sonntag mit Pirelli-Vorstand Marco Tronchetti-Provera sprechen.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.