Felipe Massa verkündet bei Twitter seinen Abschied von Ferrari

Formel 1 2013

— 10.09.2013

Massa bestätigt Abschied von Ferrari

Felipe Massa hat bestätigt, dass er 2014 nicht mehr für Ferrari fahren wird - Damit ist für Kimi Räikkönen der Weg zur Scuderia frei



Im Formel-1-Team von Ferrari wird es im kommenden Jahr zu einem Fahrerwechsel kommen - so viel steht jetzt fest. Felipe Massa hat bekanntgegeben, dass er Ferrari am Ende der Saison nach acht Jahren verlassen und 2014 nicht mehr für das Team aus Maranello fahren wird. "Ab 2014 werde ich kein Ferrari-Fahrer mehr sein", schrieb Massa bei 'Twitter'. "Ich möchte dem Team für all die Siege und die unglaublichen Momente danken, die wir gemeinsam erlebt haben."

"Danke auch an meine Frau, meine gesamte Familie, meine Fans und meine Sponsoren. Jeder von euch hat mich immer großartig unterstützt", fährt Massa fort. "Ab jetzt werde ich in den verbleibenden sieben Rennen so hart wie möglich für Ferrari kämpfen. Für das nächste Jahr möchte ich ein Team finden, welches mir ein konkurrenzfähiges Auto geben kann, mit dem ich viele weitere Rennen gewinnen und um die Meisterschaft kämpfen kann, was weiterhin mein größtes Ziel ist."

Massa ist seit 2006 bei 132 Rennen für Ferrari an den Start gegangen und gewann elf davon. 15 Mal stand er auf der Pole-Position und insgesamt 36 Mal auf dem Podium. 2008 verlor er im spannenden Saisonfinale von Sao Paulo den WM-Titel buchstäblich in der letzten Sekunde an McLaren-Pilot Lewis Hamilton.

Nachdem Massas Abgang feststeht, ist bei Ferrari der Weg frei für Kimi Räikkönen. Seit Tagen haben sich Spekulationen verdichtet, nach denen der Finne zur Scuderia zurückkehren wird. Eine offizielle Bestätigung könnte schon am morgigen Mittwoch erfolgen. Wohin Massas Weg führen könnte, ist derzeit unklar. Ein siegfähiges Auto würde er am ehesten bei Lotus finden - als Nachfolger Räikkönens.

Dort hätte er mit Nico Hülkenberg allerdings einen starken und wesentlich jüngeren Konkurrenten. Lotus-Teamchef Eric Boullier hatte erst am Wochenende in Monza bestätigt, dass der Emmericher im Falle eines Abgangs von Räikkönen ein möglicher Nachfolgekandidat ist.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

News

Hamilton: Habe von keinem Teamkollegen gelernt, außer...

News

Niki Lauda hört als RTL-Formel-1-Experte auf

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung