Hut ab vor Vettels Erfolgen: Für Amerikaner ist er aber "nicht glitzernd genug"

Formel 1 2013

— 13.09.2013

Andretti: Kombination Vettel/Newey aktuell unschlagbar

Der US-Amerikaner traut dem Red-Bull-Piloten Schumachers Rekorde zu, hält den Deutschen jedoch aus Sicht seiner Landsleute für "vielleicht nicht glitzernd genug"



Der ehemalige Formel-1-Pilot Mario Andretti glaubt nicht, dass Sebastian Vettel seinen Erfolg ausschließlich den Ideen Adrian Neweys, Technischer Direktor bei Klassenprimus Red Bull, zu verdanken hat. Vielmehr hält der US-Amerikaner den Lenker (Vettel) und Denker (Newey) für ein Gespann, dass in der Königsklasse seinesgleichen sucht und aktuell "unschlagbar" ist. Aus amerikanischer Sicht sei der Heppenheimer jedoch laut dem 73-Jährigen trotz seiner Erfolge "nicht glitzernd genug", wenngleich weitere Rekorde Vettels Aktien im Land der unbegrenzten Möglichkeiten steigen lassen könnten.

Der Red Bull ist aktuell der Bolide der Königsklasse, den es zu schlagen gilt. Sebastian Vettel führt derzeit mit 222 Punkten und 53 Punkten Vorsprung auf seinen ärgsten Widersacher Fernando Alonso (169 Punkte) die Fahrerwertung an und ist auf dem Weg zum vierten Titel in Folge. Hat der Deutsche dabei leichtes Spiel, weil er lediglich die genialen Ideen von Star-Designer Newey ummünzt? "Die Formel 1 ist ein Teamsport", entgegnet Andretti im Interview mit der 'FAZ'.

"Niemand wird Weltmeister mit einem schlechten Auto, doch ein schlechter Fahrer gewinnt selbst im besten Wagen kein Rennen", weiß der Titelträger von 1978. "Ich glaube, dass die Kombination Newey und Vettel gerade unschlagbar ist: Der eine ist mit dem Bleistift unglaublich kreativ, der andere im Cockpit beinahe fehlerlos", so der US-Amerikaner. "Sie zu besiegen bleibt die Herausforderung für die anderen."

Trotz vieler aktueller Rekorde Vettels - zum Beispiel jüngster Grand-Prix-Sieger respektive dreifacher Weltmeister aller Zeiten - glaubt Andretti, dass sich der Deutsche noch nicht den finalen Respekt seiner Landsleute erfahren habe. "Vielleicht ist er nicht glitzernd genug", meint Andretti. "Vettel wirkt schüchtern und zurückhaltend, das ist Teil seiner Persönlichkeit. Sicher sind andere charismatischer und auch streitbarer."

"Wenn man sich jedoch bewusstmacht, was dieser Kerl in seinem Alter schon erreicht hat, dann muss man ihn dafür bewundern", lobt der Mann, der nicht nur einen Titel in der Formel 1, sondern auch die Meisterschaft in der IndyCar-Serie (1984) sowie einen Sieg bei den 500 Meilen von Indianapolis (1969) einfahren konnte.

Andretti ist der Meinung: "Vettel hat eine realistische Chance, die Rekorde von Michael Schumacher zu brechen - diese Chance hatte niemand in den vergangenen Jahren. Deshalb wird er irgendwann Anerkennung für seine Leistungen finden", ist er sich sicher und folgert abschließend: "Rekorde schreien am lautesten, auch in Amerika."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.