Kimi Räikkönen muss auf die Zähne beißen, um in Singapur zu fahren

Formel 1 2013

— 21.09.2013

Singapur-Absage drohte: Räikkönen hat Rücken

Der Finne klagt über starke Rückenschmerzen, die ein eingeklemmter Nerv verursacht - Davide Valsecchi stand schon bereit



Kimi Räikkönens Abschied von Lotus fällt schmerzhafter aus als der Finne sich das vorgestellt hätte. Das Qualifying zum Großen Preis von Singapur am Samstag, das er mit Startplatz 13 beendete, bestritt der angehende Ferrari-Star mit starken Rückenschmerzen, die ihn sogar beinahe zu einer Absage bewogen hätten. Die Beschwerden traten bereits nach dem Freien Training am Freitag auf und verschlimmerten sich in der dritten Session. Ursache ist offenbar ein eingeklemmter Nerv.

Ärzte und Physiotherapeuten widmen sich der Behandlung. Lotus-Teamchef Eric Boullier zeigt sich im Gespräch mit 'Sky Sports F1' bedingt zuversichtlich, dass sein scheidender Chefpilot die Belastungsprobe auf dem kurvenreichen Kurs in der Hafenmetropole durchsteht: "Es sieht so aus, als sei er einigermaßen in Ordnung. Er ist nicht gerade im besten Zustand, aber es geht schon", so der Franzose. Ausgerechnet Singapur gilt als einer der physisch anspruchsvollsten Kurse im Formel-1-Kalender.

Für den Ex-Weltmeister eingesprungen wäre im Ernstfall der amtierende GP2-Champion Davide Valsecchi, der seit Saisonbeginn bei Lotus als Test- und Ersatzfahrer unter Vertrag steht. Sollte sich Räikkönens Zustand verschlechtern und er zum Rennen am Sonntag nicht antreten können, müsste sein Startplatz nun frei bleiben. In der Konstrukteurs-WM wäre das ein herber Rückschlag für die Schwarz-Goldenen.

Fotoquelle: Lotus

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.