Lotus-Teamchef Eric Boullier setzt Prioritäten und hofft auf den neuen Deal

Formel 1 2013

— 26.09.2013

Lotus: Erst finanzielle Sicherheit, dann die Fahrerfrage

Eric Boullier setzt Prioritäten: Erst will der Lotus-Teamchef die finanzielle Lage seines Rennstalls absichern, dann soll die Fahrerfrage für 2014 geklärt werden



Ein Schritt nach dem anderen. Das ist die Politik, die sich Eric Boullier nun auferlegt hat. Konkret bedeutet das: Erst einmal geht es dem Lotus-Teamchef darum, die finanzielle Sicherheit seines Rennstalls zu garantieren. Danach soll dann geklärt werden, wer 2014 in den beiden Fahrzeugen sitzen wird. Boullier denkt aber schon jetzt betont langfristig und stellt weitergehende Überlegungen an.

Denn ist das Budget erst einmal fixiert, eröffnen sich dem Team, so Boullier, ganz neue Möglichkeiten. "Dann können wir uns Gedanken über die Fahrer für 2014 machen, aber auch für den Zeitraum 2015, 2016 und 2017", sagt er bei 'Autosport'. Boullier könne sich vorstellen, einen jungen Piloten für mehrere Jahre an Bord zu holen. Denkbar sei auch, dass sich Lotus nach nur einem Jahr nochmals umschaue.

Das Primärziel ist und bleibt jedoch, für finanzielle Sicherheit zu sorgen. Umso mehr, wo Kimi Räikkönen ob der weiter unklaren Situation dem Team den Rücken kehren und zur Saison 2014 zu Ferrari wechseln wird. "Ich will fertigstellen, was wir Kimi zeigen wollten, es aber nicht rechtzeitig geschafft haben", meint Boullier. Die Rede ist von der angestrebten Zusammenarbeit mit Investor Infinity.

"Diesen Deal gilt es abzuschließen, denn er ist sehr wichtig für das Team", so der Lotus-Teamchef, der sich sehr viel von der neuen Partnerschaft verspricht. "Dadurch werden wir finanzielle Stabilität erlangen - für mehr als fünf Jahre. Das bringt uns auch zwei Schritte auf einmal bei den Einnahmen ein. Das brauchen wir nach den zwei vergangenen Jahren, in denen es Höhen und Tiefen gegeben hat."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die größten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung