Sebastian Vettel kann durch seinen Sieg in Yeongam schon in Japan Champion werden

Formel 1 2013

— 06.10.2013

Wenn Alonso Neunter wird, kann Vettel Weltmeister werden

Sebastian Vettel kann bereits beim nächsten Rennen in Suzuka Weltmeister werden - Voraussetzung ist allerdings ein Sieg, und dass sein Hauptrivale schwächelt



Sebastian Vettel hat mit seinem Sieg beim Großen Preis von Südkorea einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Titelverteidigung gemacht, zudem hat Hauptverfolger Fernando Alonso mit Platz sechs nur acht Punkte mitnehmen können, Vettels Vorsprung ist demnach um weitere 17 Zähler angewachsen. Daraus ergibt sich für den Heppenheimer bereits in Japan die Möglichkeit, seine vierte Weltmeisterschaft auch rechnerisch Dingfest zu machen.

Die Voraussetzung dafür wäre aber definitiv sein fünfter Sieg in Folge, Vettel käme dann auf 297 Zähler. Wenn Alonso leer ausgehen würde, bliebe der Spanier bei 195 Punkten stehen. Die Punktedifferenz von 102 könnte er dann bei vier verbleibenden Rennen, in denen er maximal noch 100 Punkte holen könnte, nicht mehr einholen. Um seine WM-Chance am Leben zu halten, müsste Alonso mindestens Achter in Suzuka werden. Bei Platz neun betrüge die Differenz genau 100 Punkte. Da Vettel aber bereits acht Saisonsiege auf dem Konto hat und Alonso maximal noch auf sieben kommen könnte, würde jede Platzierung ab Position neun abwärts den Titel für Vettel bedeuten.

Diese Rechnung gilt aber nur unter der Voraussetzung, dass der Deutsche tatsächlich gewinnt. Sobald er nur Zweiter wird, könnte sich Alonso sogar noch einen Ausfall leisten und seine theoretischen Chancen dennoch wahren. Vettel stünde dann bei 290 Zählern, Alonso bliebe bei 195. Rein theoretisch haben noch immer vier Piloten Chancen auf den Titel. Kimi Räikkönen (167) liegt allerdings 28 Punkte hinter Alonso, Lewis Hamilton (161) weitere sechs Zähler dahinter. Wenn Vettel aber in Japan gewänne, würde Räikkönen nichtmal ein zweiter Platz reichen, um die Möglichkeit auf seinen zweiten Titel am Leben zu halten.

Sky-Experte Marc Surer sieht den Druck in Japan nun nur noch auf Seiten des Ferrari-Piloten: "Es hängt einfach von Alonso ab, würde ich sagen. Wir zweifeln nicht, dass er (Vettel; Anm. d. Red.) auch da gewinnen kann, weil es eine Strecke ist, die dem Auto entgegenkommt. Es gibt schnelle Kurven, enge Kurven, es ist alles da." Der Schweizer glaubt also durchaus an den fünften Vettel-Sieg in Serie: "Wenn er da gewinnt, hängt es ja nur davon ab, was Alonso macht."

Fazit: Vettel kann bereits beim nächsten Rennen in Japan Weltmeister werden, wenn er gewinnt, und Alonso gleichzeitig maximal Neunter wird. Alle anderen Konkurrenten wären bei einem erneuten Sieg des Champions definitiv aus dem Rennen. Gewinnt Vettel nicht, bleibt die Meisterschaft vorerst offen und er darf frühestens in Indien feiern.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.