Lewis Hamilton ist mit seinem dritten Platz im Qualifying vollkommen zufrieden

Formel 1 2013

— 26.10.2013

Hamiltons Ziel: "Vor dem Rest des Feldes bleiben"

Lewis Hamilton ist nach diversen Problemen während der Freien Trainings zufrieden mit Startplatz drei und hofft, sich nur Red Bull geschlagen geben zu müssen



Nach dem Qualifying stehen überraschend zwei Mercedes auf den Startplätzen zwei und drei. Dabei profitierten die "Silberpfeile" auch von der abweichenden Strategie Mark Webbers, der mit harten Reifen auf Rang vier landete, sowie einer missglückten Taktik bei Romain Grosjean. Lewis Hamilton hatte bis dato während aller Trainingssessions Probleme gehabt und kann sich deshalb über seinen dritten Platz freuen, auch wenn während der schnellen Runde nicht alles perfekt lief.

Frage: "Lewis, der dritte Platz für dich in der Startaufstellung, und offensichtlich eine tolles Ergebnis, dass die beiden Mercedes auf den Positionen zwei und drei stehen - 'best of the rest' hinter Sebastian Vettel. Wie fühlt sich das an?"
Lewis Hamilton: "Es war für uns bisher kein einfaches Wochenende. Glückwunsch an Sebastian; es ist offensichtlich, was für eine überragende Pace die haben - besonders mit Webber auf den harten Reifen direkt hinter uns. Aber wir haben Druck gemacht, so viel wir nur konnten. Wir wollen dieses Wochenende unbedingt ein gutes Ergebnis erzielen."

"Die Strategie wird eine immens wichtige Rolle spielen, aber ich war dennoch sehr überrascht, dass wir nun stehen, wo wir stehen. Stück für Stück haben wir am Setup gebastelt und schließlich eine vernünftige Balance gefunden. Hoffentlich können wir morgen gemeinsam Gas geben und versuchen, vor dem Rest zu bleiben."

Frage: "Gab es auf der Strecke irgendwelche Probleme mit dem Verkehr?"
Hamilton: "Ich hatte zwischen Kurve 8 und 9 etwas Verkehr. Da war jemand vor mir, aber ich bin mir gar nicht sicher, wer das war, weil ich so auf die Strecke konzentriert war. Das hat natürlich nicht gerade geholfen (zu Vettel: "Das könntest du gewesen sein!"; Anm. d. Red.). Ich glaube, es könnte einer der Red Bulls gewesen sein, aber wahrscheinlich habe ich ohnehin nicht viel Zeit dadurch verloren. Wie dem auch sein, ich freue mich auf morgen."

Frage: "Bist du denn grundlegend mit Rang drei zufrieden oder denkst du, du hättest Nico (Rosberg; Anm. d. Red.) knapp schlagen können?"
Hamilton: "Das spielt am Ende keine Rolle. Nico hat einen großartigen Job gemacht, er war das ganze Wochenende über stark. Ich habe meinerseits während der Sessions etwas zu kämpfen gehabt. Ich habe mich hier mit einer Sache herumgequält, die an diesem Wochenende anders war als sonst, und die Nico bereits in der Vergangenheit kennengelernt hatte."

"Schließlich bin ich dann aber recht schnell damit zurechtgekommen, so bin ich am Ende sehr zufrieden mit dem Ergebnis und der Rundenzeit, die ich fahren konnte. Es gibt immer überall noch ein bisschen Zeit zu holen. Wir werden den Jungs (Red Bull; Anm. d. Red.) das Leben natürlich möglichst schwer machen morgen. Sie sind in einer anderen Welt, aber wir werden versuchen, zumindest vor dem Rest des Feldes zu bleiben."

Fotoquelle: Daimler

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.