Sergio Perez erlebt bei McLaren unstete Zeiten und hofft auf einen Verbleib

Formel 1 2013

— 05.11.2013

McLaren: Perez bangt weiter um Verbleib

Gerüchten zufolge soll Kevin Magnussen Sergio Perez' McLaren-Verbleib gefährden - Teamchef Martin Whitmarsh verspricht eine baldige Fahrerentscheidung



Sergio Perez zittert um seinen Verbleib bei McLaren. Während Teamchef Martin Whitmarsh bereits vor einigen Wochen bestätigte, dass man die Option auf die Vertragsverlängerung von Jenson Button für die kommende Saison gezogen hat, zögert er bei Perez. Kein Wunder, dass sich nun die Spekulationen mehren, der 23-Jährige stünde beim Traditions-Rennstall aus Woking vor der Ablöse.

Dabei zeigte er sich zuletzt in Indien in bärenstarker Form, in Abu Dhabi wurde er Neunter, weil er viel Zeit im Verkehr verlor. Angeblich klopft McLarens Nachwuchstalent Kevin Magnussen - Meister in der Renault-World-Series und Sohn von Ex-McLaren-Mann Jan Magnussen - an die Türe. Laut einem Bericht des 'Telegraph' soll man in Woking ernsthaft über ein Engagement des Dänen nachdenken.

Perez-Mitgift kein Argument?

Perez soll zwar kommende Saison eine Mitgift von über zehn Millionen Euro von Förderer und Telmex-Boss Carlos Slim mitbringen, diese Gelder aber mit seiner Jahresgage großteils neutralisieren. Das würde eine Risikovariante wie Magnussen interessant machen.

Tatsächlich dürfte es bei McLaren einige Leute geben, die sich für ein Ende der Zusammenarbeit mit Perez aussprechen. Für Magnussen könnte der Sprung zu McLaren aber noch zu früh kommen - laut Informationen von 'Motorsport-Total.com' befindet er sich in Gesprächen mit Force India.

Doch wann will McLaren nun endlich reinen Tisch machen? "Ich denke, das wird ziemlich bald der Fall sein", kündigt Whitmarsh gegenüber 'Autosport' an. Ihm ist bewusst, dass die aktuelle Situation teamintern für Druck sorgt.

Perez unter Druck

Für ihn ist das aber Teil des Geschäfts: "Unsere beiden Jungs sind Rennfahrer, sie wollen einander schlagen, und wir wünschen uns diesen Wettbewerb. Das Schöne ist aber, dass wir zwei ehrliche Jungs haben, die den gegenseitigen Wettbewerb mögen und das hier sauber und gut durchführen können."

Sollte Perez, der in der WM-Wertung deutlich hinter Button liegt, noch eine Gnadenfrist bekommen und für die kommende Saison bestätigt werden, dann würde dies den Druck auf den Schultern des Youngsters nicht verringern. Honda drängt ab 2015, wenn das Motorenengagement mit McLaren beginnt, auf die Verpflichtung eines Superstars. Whitmarsh bestätigte bereits, dass die Japaner den zweifachen Weltmeister Fernando Alonso gerne bei McLaren sehen würden. Spätestens dann könnte die McLaren-Karriere von Perez beendet sein,

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.