Letzter Arbeitstag für Lotus: Kimi Räikkönen nach seinem Ausfall im Abu-Dhabi-Rennen

Formel 1 2013

— 10.11.2013

Lotus bestätigt: Räikkönen fährt 2013 nicht mehr

Das Lotus-Team hat die jüngsten Medienberichte bestätigt, wonach sich Kimi Räikkönen einer Operation unterzieht und 2013 keine Rennen mehr fährt



Kimi Räikkönen hat sein letztes Formel-1-Rennen für Lotus bereits hinter sich. Der finnische Rennfahrer geht bei den restlichen Grands Prix des Jahres nämlich nicht mehr an den Start. Das hat am Vormittag bereits Räikkönens Manager Steve Robertson mitgeteilt. Nun zog das Lotus-Team nach und erklärte seinerseits, dass Räikkönen die beiden noch ausstehenden Rennen verpassen wird.

"Das Lotus-Team kann bestätigten, dass Kimi Räikkönen nicht an den beiden letzten Saisonrennen teilnehmen wird, um sich einer Operation zu unterziehen und sich anschließend davon erholen zu können", so ein Statement des britisch-französischen Rennstalls. "Das Team wird in Kürze bekanntgeben, wer als Ersatzfahrer bei den Rennen in den USA und in Brasilien starten wird."

Hintergrund der bevorstehenden Operation Räikkönens, die am Donnerstag in Salzburg ansteht, sind die anhaltenden Rückenprobleme des Formel-1-Weltmeisters von 2007. Schon in Singapur hatte er nur unter Zuhilfenahme von Medikamenten fahren können, zuletzt hat er laut 'Turun Sanomat' sogar bloß mit Schmerzmitteln in den Schlaf gefunden. Um 2014 wieder fit zu sein, erfolge nun die Operation.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung