Die Saison 2013 verläuft so gar nicht nach dem Geschmack von Sergio Perez...

Formel 1 2013

— 10.11.2013

Perez gesteht: 2013 zehrt an seinen Nerven

McLaren-Fahrer Sergio Perez gibt zu, dass ihn die Ergebnisse in der aktuellen Saison zuweilen auf die Palme bringen - Winterpause als wichtige Erholungsphase



Rennen fahren. Das ist, was Rennfahrer am liebsten tun. Doch luft es einmal weniger gut, dann sehnt man schon mal die Winterpause herbei. "Dann kannst du endlich mal Zeit zuhause verbringen", erklrt McLaren-Pilot Sergio Perez. "Das wird von allen Fahrern, die von auerhalb Europas kommen, wirklich sehr geschtzt." Vor allem, weil dadurch ein gewisser Abstand zum Rennalltag entsteht.

Eben dieser gestaltet sich fr Perez in diesem Jahr nicht besonders angenehm. Mit McLaren kmpft der mexikanische Rennfahrer schier auf verlorenem Posten und nicht um die angestrebten Siege oder Podestrnge. Was Perez durchaus auf die Palme bringt, wie er bei 'Formula1.com' gesteht. Nicht ganz ernst gemeint fgt er hinzu: "Eigentlich passiert das in diesem Jahr nach jedem Wochenende."

Verstndlich, schlielich fehlen 2013 die Hhepunkte, die Perez noch vor Jahresfrist zu einem der begehrtesten Piloten auf dem Fahrermarkt gemacht haben. Wie das Monza-Rennen der vergangenen Saison, von dem Perez bis heute schwrmt: "Damals habe ich beide Ferrari-Autos berholt, um am Ende als Zweiter auf dem Podest zu stehen. Ein toller Augenblick." Davon gab es 2013 bisher nicht viele.

Denn fr einen Rennfahrer, der "das Siegen" als das absolut "beste Gefhl der Welt" bezeichnet, ist ein fnfter Platz beim Groen Preis von Indien natrlich alles andere als berauschend. Und dann wren da noch die anhaltenden Gerchte um seine Person, wonach er im kommenden Jahr durch einen anderen Piloten ersetzt werden knnte. Das setzt sicher selbst einem Formel-1-Piloten zu.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung