Nico Hülkenberg fährt die Saison für Sauber zu Ende und bleibt womöglich auch 2014

Formel 1 2013

— 12.11.2013

Hülkenberg schlägt Lotus-Angebot (vorerst) in den Wind

Nico Hülkenberg wird für Austin und Sao Paulo nicht ins Lotus-Cockpit wechseln, stattdessen beendet er die Saison planmäßig bei Sauber: 2014 noch offen



Im Zuge der Rückenoperation bei Kimi Räikkönen und des damit einhergehenden Ausfalls des Finnen bei den letzten beiden Saisonrennen in Austin (17. November) und Sao Paulo (24. November) hatte es Gerüchte gegeben, wonach Nico Hülkenberg das freigewordene Lotus-Cockpit übernehmen könnte.

Dem ist nicht so, wie Werner Heinz nun offenbart. "Wir hatten ein Angebot von Lotus vorliegen und haben darüber beraten. Aber wir haben uns entschieden, dass Nico die letzten beiden Rennen bei Sauber fahren wird", stellt der Hülkenberg-Manager gegenüber 'Bild.de' klar.

Im Hinblick auf die Saison 2014 muss diese Entscheidung noch nicht das endgültige Aus der Lotus-Träume von Hülkenberg bedeuten. Doch angesichts des nach wie vor nicht festgezurrten Lotus-Deals mit Investor Quantum erscheint auch ein Sauber-Verbleib des Deutschen über die laufende Saison hinaus nicht unwahrscheinlich.

Wer bei den beiden abschließenden Saisonrennen 2013 den zweiten Lotus an der Seite von Romain Grosjean fahren wird, ist derzeit ebenfalls noch offen. Testfahrer Davide Valsecchi darf sich nach dem vorzeitigen Räikkönen-Aus die größten Hoffnungen machen.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Top 10: Die stärksten Debütanten der Formel-1-Geschichte

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung