Webber hielt in seinem letzten Rennen Alonso in Schach und wurde Zweiter

Formel 1 2013

— 24.11.2013

Webber beendet Karriere mit Platz zwei: "Eine tolle Reise"

Mark Webber fährt im letzten Rennen seiner Formel-1-Karriere auf Platz zwei - Felix Baumgartner steht ihm im Falle einer Strafe durch die FIA zur Seite



Mark Webber hat seine zwölfjährige Formel-1-Karriere mit seinem 42. Podestplatz beendet. Beim Grand Prix von Brasilien in Sao Paulo kam der Australier zehn Sekunden hinter seinem siegreichen Red-Bull-Teamkollegen Sebastian Vettel, aber noch vor seinen Kumpel, Vize-Welmeister Fernando Alonso im Ferrari, als Zweiter ins Ziel.

"Das war ein sehr guter Abschluss meiner Karriere, ein tolles Rennen mit vielen Duellen. Ich habe es meine gesamte Karriere lang genossen, gegen diese Jungs zu kämpfen: Seb, Fernando, Lewis, Nico - einfach alle, die in den vergangenen fünf oder sechs Jahren vorn mitgefahren sind", so Webbers erste Worte auf dem Podium.

Der Australier nutzt seinen letzten Podestplatz, um direkt ein paar Dankesworte in die Welt hinauszuposaunen: "Ich möchte mich beim Team bedanken. Die letzten Runden habe ich wirklich genossen. Ein toller Abschluss. Ich möchte auch allen in Australien danken. Dort unten gibt es viele Leute, die in meiner Karriere eine wichtige Rolle gespielt haben."

"Ohne ihre Unterstützung in den Anfangsjahren wäre ich jetzt nicht hier. Ich hatte eine sehr schöne Karriere. Es war eine tolle Reise. Gruß nach Down Under und viel Spaß dabei, die Formel 1 im nächsten Jahr im Fernsehen zu verfolgen. Ich freue mich jetzt auf Porsche", so Webber, der die Saison 2014 in der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) bestreiten wird.

Mit seinem zweiten Platz beim Formel-1-Saisonfinale 2013 fing Webber in der Gesamtwertung noch Lewis Hamilton (Mercedes) ab und sicherte sich zum dritten Mal in seiner Karriere den dritten WM-Rang. Über Funk bekam der Red-Bull-Pilot auf der letzten Auslaufrunde seiner Formel-1-Laufbahn folgende Worte von Teamchef Christian Horner zu hören: "Vielen Dank, Mark. Es war ein Vergnügen, mit dir arbeiten zu dürfen. Du kannst stolz sein auf alles, was du erreicht hast."

Noch bevor die Auslaufrunde beendet war, zog Webber seinen Helm ab, um seinen Emotionen freien Lauf zu lassen. Die Reaktionen auf eine mögliche Strafe durch den Automobil-Weltverband (FIA) ließen nicht lange auf sich warten. "Sollten die Rennkommissare hinter dir her sein. Ich werde für dich bezahlen", twittert Red-Bull-Stratos-Held Felix Baumgartner und verneigt sich vor Webber: "Den Helm während der Fahrt abzunehmen, das war Weltklasse. Danke für all die tollen Momente. Ich wünsche dir einen guten Start mit Porsche im nächsten Jahr!"

Auch Red-Bull-Teamchef Horner zeigt sich angesichts der Emotionen Webbers auf der Auslaufrunde beeindruckt: "Er ist der Tat emotionaler geworden als ich das gedacht hätte. Er ist aber wirklich unheimlich gut gefahren. Es ist natürlich großartig, wenn du auf dem Höhepunkt deiner Schaffenskraft aufhören kannst."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.