Lewis Hamilton wurde 2013 Vierter in der Fahrerweltmeisterschaft.

Formel 1 2013

— 25.11.2013

Hamilton: Verlorener dritter Platz interessiert nicht

Lewis Hamilton hat Gesamtrang drei durch einen Zwischenfall in Brasilien noch an Mark Webber verloren - Für ihn zählt jedoch nur das Mercedes-Ergebnis



Auch wenn das Saisonfinale von Sao Paulo nicht gerade berauschend für Mercedes verlief, konnte das deutsche Team dennoch Rang zwei gegenüber Ferrari behaupten und so die Vizemeisterschaft unter den Konstrukteuren feiern. Lewis Hamilton musste hingegen noch einen persönlichen Rückschlag hinnehmen: Durch den zweiten Platz von Mark Webber konnte er seine dritte Position in der Fahrer-WM nicht halten und wurde letztlich Vierter hinter dem australischen Red-Bull-Piloten. Enttäuscht sei Hamilton darüber jedoch nicht sonderlich.

"Nein, das ist mir egal. Es spielt wirklich keine Rolle. Am Ende sollte er (Webber; Anm. d. Red.) dort stehen, denn sein Auto war das ganze Jahr über so viel schneller", findet der Mercedes-Fahrer. Zwischenzeitlich lag Hamilton im Rennen auf Platz vier - der hätte trotz Punktgleichheit mit Webber zu Gesamtrang drei gereicht, weil der Brite durch seinen Ungarn-Sieg das bessere Einzelergebnis erzielt hatte. Es folgten jedoch eine Kollision mit Valtteri Bottas sowie eine Durchfahrtstrafe, die am Ende nur Platz neun bedeuteten.

"Wenn ich meine Position gehalten hätte, wäre ich vorn geblieben, aber du bekommst eh keinen Bonus dafür", stellt Hamilton fest: "Am Ende zählen ausschließlich die Siege - und die Vizemeisterschaft bei den Konstrukteuren. Die war das Wichtigste, die wollte ich unbedingt erreichen." Den Unfall mit Bottas, der ihn womöglich den dritten Gesamtrang kostete, tut Hamilton als gewöhnliches Vorkommnis im Motorsport ab: "Es war wirklich ein ganz normaler Rennunfall."

Aus Bottas-Unfall lernen

"Ich sah ihn aufschließen und zog rüber, aber ich dachte nicht, dass er es noch rechtzeitig schaffen würde, weil wir schon in der Bremszone waren", schildert der 28-Jährige den folgenschweren Zwischenfall, der für Bottas das Rennende bedeutete. "Also begann ich, wieder leicht rüberzuziehen, um in die Kurve einzulenken. Dann stach er außen rein und bremste viel später. Im letzten Moment beim Einlenken berührten wir uns dann. Ich glaube nicht, dass er das so geplant hatte."

Weil Bottas jedoch eine Runde zurücklag und Hamilton mit aller Macht versuchte, Fernando Alonso im Ferrari einzuholen, habe sich der Weltmeister von 2008 entschieden, nicht so einfach Platz zu machen, um keine Zeit bei seiner Aufholjagd zu verlieren: "Ich Nachhinein betrachtet hätte ich ihn vermutlich besser vorbeigelassen, dann hätten wir den Unfall vermeiden können."

"Er war ziemlich schnell, hatte viel, viel neuere Reifen als ich. Das ist etwas, das ich mir für die Zukunft mitnehmen werde." Weil Hamilton ohnehin auf drei Rädern zurück an die Box musste, sei ihm die darauffolgende Strafe egal gewesen: "Was für einen Unterschied hat das noch gemacht? Ich bin durch die Boxengasse gefahren, also habe ich die Strafe akzeptiert."

Das einzig Positive nach dem Großen Preis von Brasilien sei der Rückblick auf die Mercedes-Performance während der Saison 2013: "Die war gewaltig. Niemand hatte das erwartet, und ich hätte mir nicht mehr erträumen lassen. Aber vielleicht hätte ich ein bisschen mehr zeigen müssen", geht Hamilton mit sich ins Gericht: "Es war ein durchschnittliches Jahr, was meine Performance angeht. Ich werde also mehr tun müssen und mich wieder in die Situation bringen, in der ich mein Potenzial abrufen kann."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.