Nico Hülkenberg freut sich auf ein paar ruhige Tage in der Heimat

Formel 1 2013

— 10.12.2013

Hülkenberg: Raclette mit den Eltern

Bevor die Saisonvorbereitungen für 2014 mit Force India richtig Fahrt aufnehmen, stehen Nico Hülkenberg zunächst einmal ruhige Tage mit der Familie bevor



Das Weihnachtsfest 2013 ist für Nico Hülkenberg gerettet, denn nach Monaten der Ungewissheit darf sich der ehemalige Sauber-Pilot nun bei Force India in Sicherheit wägen. Auch wenn es mit dem ersehnten Lotus-Deal trotz langem Ringen nicht geklappt hat, bleibt der 26-Jährige der Formel 1 auch 2014 erhalten und scheint auch finanziell gut abgesichert. So erwarten Hülkenberg ruhige und besinnliche Weihnachtsfeiertage.

"Ich werde zu meinen Eltern fahren und dort ganz in Ruhe feiern", erklärt der Emmericher gegenüber dem 'Express'. "Ich denke, es ist bei uns genauso besinnlich, wie bei jeder anderen normalen Familie auch." In der Königsklasse erlebt der Deutsche im vierten Jahr bereits seinen dritten Tapetenwechsel: Williams, Force India, Sauber, Force India. In kulinarischer Hinsicht wird bei den Hülkenbergs offenbar aber eher auf Kontinuität und Tradition gesetzt: "Zu essen gibt es bei uns an Heiligabend meist Raclette."

Besonders mit Blick auf sein erstes Formel-1-Jahr zeigt sich Hülkenberg erleichtert: "Natürlich erinnere ich mich an 2010, aber in diesem Jahr war die Situation etwas anders. Ich wusste, welche Optionen ich hatte und habe mir nie ernsthaft Sorgen gemacht, es nicht zurück in die Startaufstellung zu schaffen", erklärt er gegenüber 'Formula1.com'. Trotz ordentlicher Ergebnisse 2010 und einer Pole-Position in Brasilien hatte Hülkenberg Williams verlassen müssen, um für Paydriver Pastor Maldonado Platz zu machen. Erst ein Jahr später kehrte er via Force India in die Formel 1 zurück.

Nun, da alle vertraglichen Unklarheiten beseitigt sind, können sich "Hülk" und sein Team gezielt auf die neue Saison konzentrieren. "Die Sicherheitszelle mit meinem Sitz ist schon hergestellt. Am 28. Januar gehen die Tests wieder los. Da ist schon wieder viel Druck auf dem Kessel!", verrät Hülkenberg. Allzu lang wird die besinnliche jedoch nicht dauern: "Vor dem ersten Test beginne ich mit dem Training, es gibt Termine mit dem Team und Simulatorarbeit. Aber jetzt kommt erst mal die Weihnachtszeit."

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.