Eric Boullier verweist Gerüchte über einen Rücktritt bei Lotus ins Reich der Märchen

Formel 1 2013

— 16.12.2013

Via Twitter: Boullier dementiert Abgang bei Lotus

Lotus-Teamchef Eric Boullier hat Gerüchte dementiert, nachdem er das wirtschaftlich angeschlagene Team aus Enstone verlassen habe



Nachdem am Samstagabend mehrere gut unterrichtete Quellen über den Kurznachrichtendienst Twitter vermeldet hatten, Eric Boullier würde seinen Posten als Teamchef von Lotus räumen und zu Ferrari abwandern, hat der Franzose diese Gerüchte nun dementiert - ebenfalls per Twitter. "Liebe Follower, ich habe zu keinem Zeitpunkt andere Angebote erhalten und bin nicht bei Lotus zurückgetreten. Danke für eure Unterstützung", schrieb Boullier am Sonntagabend.

Namhafte Formel-1-Journalisten (zum Beispiel Bianca Garloff von 'Sport Bild') hatten am Samstag vermeldet, dass Boullier bei Lotus gekündigt haben soll. Als neuer Arbeitgeber war Ferrari ins Spiel gebracht worden, wo Teamchef Stefano Domenicali nach einer sportlich durchwachsenen Saison unter Druck steht. Ein britischer Journalist des Magazins 'F1 Racing' wiederum - informiert von der gleichen Quelle, die zuvor schon Sergio Perez dorthin geschrieben hatte - sah Boullier künftig bei Force India.

Verständlich wäre eine Kündigung Boulliers allemal gewesen, schließlich herrscht in der Lotus-Zentrale in Enstone momentan ein erbarmungsloser Machtkampf. Investor Andrew Ruhan, der Teameigentümer Genii Capital 60 Millionen Euro geliehen haben soll, will offenbar Gerard Lopez und Eric Lux loswerden, um das Team verkaufen zu können und so doch noch an sein Geld zu kommen.

Ob die längst überfälligen Gehälter für 500 Mitarbeiter inzwischen bezahlt werden konnten, entzieht sich unserer Kenntnis; fest steht aber, dass Kimi Räikkönen immer noch auf einen Betrag in zweistelliger Millionenhöhe wartet. Außerdem antwortet der bisher stets optimistische Quantum-Frontmann Mansoor Ijaz nicht mehr auf E-Mail-Anfragen von 'Motorsport-Total.com'.

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung