Esteban Gutierrez wird ein weiteres Jahr bei Sauber im Auto sitzen

Formel 1 2013

— 21.12.2013

Bestätigt: Gutierrez bleibt 2014 bei Sauber

Esteban Gutierrez erhält nach seiner Debütsaison noch eine weitere Chance und wird auch im kommenden Jahr bei Sauber fahren - Sergei Sirotkin somit ohne Cockpit



Nun ist es offiziell: Esteban Gutierrez wird auch 2014 beim Schweizer Sauber-Team am Steuer sitzen. Der 22-jährige Mexikaner wurde heute von seinem Team für die kommende Saison bestätigt. An der Seite des Deutschen Adrian Sutil, der die Cockpits mit Landsmann Nico Hülkenberg tauschen wird, erhält Gutierrez noch einmal eine zweite Chance.

Dabei sah es lange Zeit nicht so aus, als würde man den Mexikaner auch im kommenden Jahr in der Formel 1 sehen. Sein Debütjahr in der Königsklasse ist durchaus als durchwachsen einzustufen, denn mit sechs Punkten belegte der Sauber-Pilot in der Gesamtwertung gerade einmal Rang 16. Zudem hing stets das Damoklesschwert Sergei Sirotkin über Gutierrez. Doch mit der Bekanntgabe wird klar: Der Russe wird im kommenden Jahr nicht als Stammfahrer in Hinwil engagiert sein.

Stattdessen wird eben Gutierrez nach seinem Lehrjahr eine weitere Saison bekommen, in der er sich aber definitiv steigern muss, will er eine langfristige Zukunft in der Königsklasse haben. Sein Talent konnte der ehemalige GP3-Meister 2013 nämlich nur sporadisch zeigen. Einzig bei seinem siebten Platz in Japan holte der Sauber-Pilot WM-Zähler, während Teamkollege Hülkenberg besonders in der zweiten Saisonhälfte in aller Regelmäßigkeit Topplatzierungen herausholen konnte.

"Ich freue mich sehr, weiterhin für das Sauber-Team zu fahren", erklärt Gutierrez anlässlich der Bekanntgabe. "In der vergangenen Saison hatte ich eine steile Lernkurve, aber zusammen mit dem Team konnte ich mich kontinuierlich verbessern. Das wird nun insgesamt mein viertes Jahr mit der Mannschaft, das zweite als Stammfahrer. Ich fühle mich sehr wohl und bin bereit für den nächsten Schritt. Die nächste Saison wird technisch eine riesige Herausforderung. Umso wichtiger ist es, die Leute, mit denen man arbeitet, gut zu kennen. Ich werde alles geben, mich weiter zu steigern und das Team mit all meinen Möglichkeiten zu unterstützen."

Auch Teamchefin Monisha Kaltenborn zeigt sich über die Vertragsverlängerung zufrieden: "Wir freuen uns sehr, dass Esteban 2014 für uns fährt, denn wir halten ihn für einen talentierten jungen Rennfahrer. Er hat in der vergangenen Saison erlebt, wie schwer der Schritt in die Formel 1 für jeden Rookie ist, aber er konnte sich im Laufe der Saison sowohl in den Qualifiyings als auch in den Rennen wesentlich steigern und beendete seine Saison als bester Rookie in der Fahrerwertung. Oft widerspiegelten die Resultate nicht vollumfänglich seine Leistungen. Ich bin überzeugt, dass er nun in der Lage ist, seine Erfahrungen in Resultate umzusetzen, zumal er sich auch gut im Team eingelebt hat."

Hinter der Verlängerung steht wieder einmal Telekommunikationsgigant Telmex, die Gutierrez weiterhin in der der Formel 1 sehen wollten. Da Sauber als gutes Team in Sachen Fahrerentwicklung bekannt ist, wollte man bei Telmex weiterhin auf die Schweizer setzen und versuchte schon seit längerem die Verlängerung des Mexikaners zu erreichen. Bei Sauber standen indes mehrere Namen auf der Liste und man wollte abwarten, bis eine gute Lösung für alle Seiten gefunden ist. Scheinbar gibt es die jetzt kurz vor Weihnachten, weswegen besonders Gutierrez nun ein ruhiges Weihnachtsfest erwarten darf.

Fotoquelle: pacepix.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die größten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung