Fernando Alonso wurde in der 'AS' zum besten Fahrer 2013 gewählt

Formel 1 2013

— 23.12.2013

Alonso der Beste 2013? - "2012 war ich besser"

In Kollegenkreisen wird Fernando Alonso als bester Pilot der Saison 2013 gehandelt, der Ferrari-Pilot selbst hadert aber mit einigen Durchhängern



Fernando Alonso saß während der Saison 2013 längst nicht im stärksten Auto, trotzdem musste er sich allein Sebastian Vettel geschlagen geben. Mit der Vizemeisterschaft sowie deutlichen 43 Punkten Vorsprung auf den zweiten Red Bull von Mark Webber war es eine weitere gute Saison des Asturiers. Das sehen auch die meisten Kollegen so und wählten ihn bei einer Umfrage der spanischen Sportzeitung 'AS' zum besten Fahrer 2013. Alonso selbst ist davon allerdings nicht vollends überzeugt.

"Es ist natürlich immer toll, wenn du von deinen Kollegen wahrgenommen wirst", erklärt der Spanier, "aber die beste Saison meiner Karriere war 2012." Auch damals war Alonso letztlich an Vettel gescheitert - allerdings denkbar knapp in einem packenden Saisonfinale in Brasilien. 2013 sei es nicht ganz so rund gelaufen: "Es gab Zeiten in diesem Jahr, in denen ich nicht gut genug war. Entweder hätte ich in Sachen Performance noch eine Schippe drauflegen können, oder ich habe mir einen Fehler geleistet wie in Malaysia." Alonso hatte sich im zweiten Saisonrennen beim Start den Frontflügel am vor ihm fahrenden Vettel abgefahren, sich aber entschieden, auf der Strecke zu bleiben, woraufhin er wenig später ausfiel.

"Es gibt einfach Dinge, die ich nächstes Jahr nicht wiederholen darf. Wir müssen versuchen, ein perfektes Jahr wie 2012 hinzubekommen", kündigt der 32-Jährige an. Wichtig sei vor allem, dass sich ein Fahrer rundum wohlfühlt. Die Chancen darauf scheinen ganz gut zu stehen, denn laut Alonso habe Ferrari einige Schwachstellen des 2013er-Autos für das kommende Jahr ausgebessert. Unabhängig davon macht er sich einmal mehr für seine Scuderia stark: "Vielleicht haben manche in den vergangenen Jahren die richtige Entscheidung getroffen, als sie zu Red Bull gingen, aber die sicherste Option für einen professionellen Rennfahrer ist und bleibt Ferrari."

Um seine Worte zu unterstreichen, verweist er auf die Konkurrenz: "Die Leute sagen, wir hätten alles falsch gemacht in diesem Jahr, aber schaut euch mal McLaren oder Williams an..." Das Gerücht, Alonso könnte 2015 nach Woking zu seinem Ex-Team McLaren zurückkehren, will er indes nicht kommentieren. Ein signifikanter "Scheidungsgrund" nach der Saison 2007 war Alonsos gestörtes Verhältnis zum damaligen Teamchef Ron Dennis gewesen. Der äußerste sich kürzlich jedoch dahingehend, dass er sich ein Alonso-Comeback wieder vorstellen könnte. "Ich kann nicht alles kommentieren, was täglich geschrieben wird; dazu bräuchte ich jemanden, der sich allein darum kümmert", meint der Spanier dazu...

Fotoquelle: xpbimages.com

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.